Samstag, 14.12.2019

|

zum Thema

Bald kommen die Bagger: Studentenwohnheim wird abgerissen

Sanierung des Gebäudes in der Avenariusstraße wäre unwirtschaftlich gewesen - 17.11.2019 05:55 Uhr

Ein Ensemble aus Punkthäusern mit Holzoptik soll entstehen. 400 statt bisher 450 Studenten sollen hier Platz haben. © Architekturbüro SEHW Architektur GmbH


Im Frühjahr wurde im Rahmen eines Wettbewerbs der Entwurf für den Neubau ermittelt. Das Ergebnis: ein Ensemble aus Punkthäusern mit Holzoptik. 400 statt bisher 450 Studenten sollen hier Platz haben.

Eine Sanierung des bestehenden Gebäudes wäre unwirtschaftlich gewesen, "deshalb haben wir uns für Abriss und Neubau entschieden", sagt Markus Saito. Er leitet die Abteilung Wohnen, Bau und Technik beim Studentenwerk. Die Planungen für den Neubau seien inzwischen weit vorangeschritten, sagt der Mitarbeiter der Einrichtung.

Bilderstrecke zum Thema

Dozenten, Studiengänge und Kurioses: Die FAU in Zahlen

Mit knapp 40.000 Studierenden ist die Friedrich-Alexander-Universität eine der größten Universitäten Deutschlands. Innerhalb von nur zehn Jahren ist die Uni um über 50 Prozent gewachsen und bietet heute über 260 Studiengänge an. Doch wann wurde die FAU eigentlich gegründet, wie viele Essen gehen täglich über die Mensatische und wann studierte die erste Frau? Hier kommen alle Antworten.


Darüber will das Studentenwerk nun auch die Anwohner informieren. Zusammen mit dem Vorstadtverein Nürnberg Nord präsentieren die Verantwortlichen am Freitag, 22. November, im Studentenhaus, Andreij-Sacharow-Platz 1 (Cafeteria im EG, Beginn 15 Uhr), den aktuellen Stand der Planungen. Thema ist dann auch der vorgesehenen Ablauf der Baumaßnahme.

27

27 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg