-3°

Donnerstag, 23.01.2020

|

Bangen ums Langseebad

Das Freibad in Mögeldorf muss wegen Personalmangel früher schließen. - 29.08.2019 17:37 Uhr

Idyllisch gelegen: Das Naturbad in Mögeldorf bietet gerade an heißen Sommertagen eine frische Abkühlung. © Foto: privat


Es ist 12 Uhr und die Sonnenstrahlen bahnen sich einen Weg durch die Äste der Eichenbäume bis hin zum grünen Gras Stille, die durch Vogelgezwitscher und das Rascheln der Blätter durchbrochen wird. Eine Idylle, die es ab dem 1. September für eine unbestimmte Zeit nicht mehr geben wird. Samstag ist der letzte Tag der Saison. Das Langseebad in Nürnberg-Mögeldorf muss wegen Personalmangel eine Woche früher schließen als geplant.

Am Sonntag ist die Saison zu Ende

"Morgen hat unser Bademeister seinen letzten Tag und bis jetzt haben wir noch keinen Ersatz gefunden", erklärt Jürgen Franzke, erster Vorsitzender des Vereins TSV 1846 Nürnberg. Laut dem Bundesverband Deutscher Schwimmmeister fehlen rund 2500 Fachangestellte für Bäderbetriebe in Deutschland. Vor allem kleine Bäder, die von Vereinen aufrechterhalten werden, haben große Schwierigkeiten, genügend Personal zu bekommen.

Wie eben auch der TSV 1846 Nürnberg. Da ein großer Mangel an Schwimmmeistern herrscht, bekommen diese immer bessere Angebote. Dennoch, ist der Beruf alles andere als einfach. Das weiß auch Lothar Matterne, Betriebsleiter des Langseebades. "Die Arbeitszeiten sind sehr anspruchsvoll, außerdem trägt man viel Verantwortung."

Doch was könnte man tun, um das Freibad vor dem Aus zu retten? "Wir haben uns mit der Stadt schon in Verbindung gesetzt. Ein Bademeister der im Sommer von Mai bis September bei uns arbeiten könnte, wäre unsere Rettung", so Franzke. Natürlich ist das schwierig, denn der Verein kann nur im Sommer eine Beschäftigung anbieten, aber nicht im Winter.

Einige Ideen liegen bereits vor. Das sogenannte "Jobsharing" mit einer Institution oder einem anderen Verein wäre eine Möglichkeit. "Ein ganzjähriger Mitarbeiter würde im Winter im Hallenbad arbeiten und im Sommer seine Tätigkeit im Freibad ausüben. Vereine, wie der Post SV Nürnberg wären eine Option", erklärt Matterne. "Das sind Sachen, an denen wir im Laufe des Winters arbeiten müssen. Und das relativ zügig." Bis zum Jahresende muss der Verein eine Lösung finden, um im Mai 2020 das Naturbad wieder eröffnen zu können.

BETTINA BOCSKAI

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Mögeldorf