14°

Dienstag, 11.05.2021

|

zum Thema

Baumfällungen: Bürger in Sorge - CSU mit Kritik

Lokalpolitik fordert mehr Informationen zu Waldumbau - 21.04.2021 16:48 Uhr

Forstarbeiten in den Wäldern um Nürnberg sorgen für derzeit für Verunsicherung in der Bevölkerung

12.03.2021 © Michael Matejka, NNZ


In den angrenzenden Stadtteilen habe es viele Fragen und Sorgen gegeben, warum so massiv abgeholzt werde, teilt die CSU-Fraktion mit. „Vielen Bürgerinnen und Bürgern fehlen einfach die Informationen, was dort geschieht“, sagt Stadträtin Claudia Bälz.

Auch sie werde immer wieder von Anwohnern in ihrem Betreuungsgebiet gefragt, was im Wald zwischen Hafen, Reichelsdorf und Katzwang passiert. „Nur wenige Leute wissen, wo sie Informationen herbekommen oder dass die Wälder größtenteils gar nicht der Stadt gehören, sondern dem Freistaat“, so Bälz.

Bilderstrecke zum Thema

Spinner, Raupen, Zecken, Zünsler: Die schlimmsten Schädlinge 2019

Immer häufiger machen auch in Franken Schädlinge ganzen Waldgebieten Probleme. Zuletzt fraß der Schwammspinner über 100 Hektar in Gunzenhausen kahl. Doch es gibt auch weniger bekannte Problem-Insekten. Wir stellen sie vor!


Der Forstbetrieb Nürnberg der Bayerischen Staatsforsten kümmert sich um rund 24.000 Hektar Wald rund um die östliche Seite von Nürnberg und Erlangen. Er hat mit der Stadt Nürnberg die "Baum- und Waldstrategie für die Stadt Nürnberg - Der Reichswald im Klimawandel" vereinbart und im Oktober 2020 im Umweltausschuss vorgestellt.


Rehe-Schießen für den Waldumbau?


Es sei es wichtig, die Menschen auf diesem Weg des Waldumbaus mitzunehmen und aktiv zu erklären, was da alles im Wald in ihrem Stadtteil passiert, findet Claudia Bälz.

Bilderstrecke zum Thema

Zwölf Dinge, die der Klimawandel in Bayern verändert

Der Klimawandel macht auch vor Bayern nicht Halt. Bis zum Jahr 2100 soll es bis zu 4,5 Grad wärmer werden. Das hat gravierende Auswirkungen auf das Leben im Freistaat.


Fraktionsvorsitzender Andreas Krieglstein, der im Gespräch mit Bürgervereinsvorsitzenden immer öfter auf das Thema Abholzungen angesprochen wird, sagt: „Die Fällungen, die zur Zeit vermehrt stattfinden, sind ein wichtiger erster Schritt im Waldumbau. Das sind auf den ersten Blick natürlich harte Einschnitte – im wahrsten Sinne des Wortes. Aber dieser Schritt ist nötig, um die grüne Lunge Nürnbergs für die kommenden Generationen klimafest zu machen. Waldumbau ist keine Frage von Monaten oder wenigen Jahren, es dauert Jahrzehnte. Unsere Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass die Bürgerinnen und Bürger aktiv informiert und aufgeklärt werden.“


Anwohner besorgt: Wird der Reichswald platt gemacht?


Die CSU-Stadtratsfraktion hat nun den Antrag gestellt, dass die Forstverwaltung im zuständigen Stadtratsausschuss ausführlich zu angelaufenen Maßnahmen berichtet und eine Informationskampagne angestoßen wird. Die Öffentlichkeitsarbeit der Staatsforsten sei ein wichtiger Baustein, findet Claudia Bälz. Sie kann sich auch vorstellen, in einem ersten Schritt dazu auch die Bürgervereine mit ins Boot zu holen.


Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

Vielen Dank! Wir freuen uns, dass Sie sich für unseren Newsletter interessieren.

Jetzt fehlt nur noch ein kleiner Schritt: Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie, Ihre Anmeldung zum Newsletter zu bestätigen. So gehen wir sicher, dass Sie sich selbst angemeldet haben und schließen einen Missbrauch durch Dritte aus.

In Ihrem E-Mail-Postfach finden Sie eine E-Mail (an: ) von uns mit einem Link, den Sie am besten sofort mit einem Klick bestätigen. Bitte sehen Sie in Ihrem Spam-Ordner nach, falls Sie in Ihrem Posteingang keine Bestätigungsmail finden. Sollten Sie gar nichts von uns erhalten, melden Sie sich bitte am besten kurz per E-Mail bei uns: newsletter@nordbayern.de

Offenbar wurde der Newsletter bereits für diese Mailadresse bestellt. Falls Sie keine Bestätigungsmail erhalten haben, wenden Sie sich bitte an newsletter@nordbayern.de

Sie haben den Newsletter bereits erfolgreich für diese Mailadresse abonniert. Falls Sie diesen nicht erhalten sollten, wenden Sie sich bitte an newsletter@nordbayern.de.


nn/cg

6

6 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg