16°

Mittwoch, 15.07.2020

|

Bei Saufgelage gestört: Mann schlug auf Polizisten ein

35-Jähriger traf sich mit Freunden zu Saufgelage - 08.04.2020 13:43 Uhr

Gegen 18 Uhr teilten Passanten der Einsatzzentrale mit, dass sich mehrere Personen im Bereich der Beuthener Straße aufhalten, gemeinsam Alkohol konsumieren und so gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen sollen. Eine Streife rückte an und belehrte im Bereich eines Fußwegs zwischen der Beuthener Straße und den Bahngleisen eine Gruppe von etwa 15 Personen.

Alle Personen, bis auf einen 35-jährigen Mann, zeigten sich einsichtig und wollten die Örtlichkeit verlassen. Der 35-Jährige wurde immer aggressiver und warf im weiteren Verlauf eine Schnapsflasche zu Boden. Als die Beamten die Identität des Mannes feststellen wollten, schlug er mit der Faust in das Gesicht eines Polizeibeamten und flüchtete zunächst zu Fuß.

Der Streifenbesatzung gelang es nach kurzer Flucht den Mann einzuholen. Der Festnahme versuchte sich der 35-Jährige weiterhin durch Tritte und Bisse zu wehren. Erst nachdem weitere Streifenbesatzungen vor Ort eintrafen, gelang es nach dem Einsatz von Pfefferspray den Mann zu fesseln und festzunehmen. Eine Richterin ordnete die Durchführung einer Blutentnahme an.

Der Polizeibeamte erlitt durch den Faustschlag Gesichtsverletzungen und ist bis auf weiteres nicht dienstfähig. Seine Kollegin erlitt durch die Angriffe im Rahmen der Festnahme Hautabschürfungen und leichte Prellungen, konnte den Dienst jedoch weiter fortsetzen. Der 35-Jährige muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, der Körperverletzung und eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz verantworten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


jule

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: N-Süd