Sonntag, 28.02.2021

|

zum Thema

Biggest Loser: Diese Gesundheits-Tipps hat die Nürnberger Trainerin

Marion Luck aus Franken trainiert die "Lucky Loser" der Abnehm-Sendung - 25.01.2021 09:40 Uhr

Marion Luck aus Nürnberg ist Fitnesscoach und Ernährungsberaterin. Die 29-Jährige trainiert die "Lucky Loser" der Sat1.-Abnehm-Sendung "The Biggest Loser" und verrät, wie man dauerhaft Gewicht verliert.

23.01.2021 © foto@prosiebensat1.com


Die so genannten Lucky Loser, die Sie trainieren, waren ja schon auf einem ganz guten Weg. Welchen Fehler dürfen Sie jetzt zuhause auf keinen Fall machen?

Marion Luck: Die Kandidaten sind nun den Camp-Alltag gewohnt, der hart ist, ihnen jedoch weit weg von Zuhause die Möglichkeit gibt, sich nur auf das Abnehmen zu konzentrieren. Zurück in der Heimat lauern nun an jeder Ecke Versuchungen, ob in Form von Essen oder aber auch in Form alter Muster, weil man vielleicht lieber Freunde und Familie trifft, als zum Sport zu gehen. Die Kandidaten dürfen auf keinen Fall einfach an ihr Leben daheim anknüpfen, sondern einen ganz neuen Tagesablauf aufbauen, der aus nachhaltiger Ernährung, Sport und Erholung besteht.

Generell: Wie sollte man es angehen, wenn man abnehmen möchte?

Luck: Der Schlüssel zu einer erfolgreichen und vor allem langfristigen Gewichtsabnahme liegt in der Konstanz. Wer sich in Sachen Ernährung noch nicht so gut auskennt, sollte einen Experten zu Rate ziehen und mit ihm eine Strategie entwickeln, die zum persönlichen Alltag passt. Denn nur, wenn sich die Abnehmbestrebungen gut einbauen lassen, können sie auch langfristig umgesetzt werden.

Marion Luck coacht die Lucky Losers im Fernsehen. Sie setzt auch Nachhaltigkeit und nicht auf kurzfristige Diäten.

23.01.2021 © Sat1


Viele kennen den JoJo-Effekt: man nimmt schnell ab, aber auch schnell wieder zu: Was raten Sie dazu?

Luck: Ein JoJo-Effekt ist meiner Meinung nach immer das Zeichen einer nicht nachhaltig angesetzten Ernährungsberatung. Es wird dieser oder jener Ernährungstrend umgesetzt, um wieder in die Lieblingsjeans zu passen oder im nächsten Urlaub gut auszusehen, jedoch wird kein Ernährungskonzept erarbeitet, das dann langfristig beibehalten wird.

Bilderstrecke zum Thema

Weg mit Corona-Speck: So bleibt man trotz Einschränkungen in Form

Das Home-Office hat seine Spuren hinterlassen. Weniger Bewegung, Schlabber-Klamotten und immer greifbare Snacks: Für viele Menschen bedeutet der Lockdown zum Jahresstart, weniger Fokus auf die eigene Fitness zu legen. Doch ein paar Optionen gibt es, um seine Pfunde zu verlieren. So gelingt es!


Welche Diät hilft am besten?

Luck: Ich bin persönlich kein Fan des Begriffs oder der Definition einer Diät, da es in meinen Augen etwas Kurzweiliges darstellt. Mit meinen Klienten führe ich eine umfassende Ernährungsumstellung durch und betreue sie in diesem Zuge mindestens zehn Wochen lang sehr intensiv, um sicherzustellen, dass alte Muster durchbrochen und neue Gewohnheiten gefestigt werden.

Wie widersteht man Verführungen wie Süßigkeiten und Co?

Luck: Der wichtigste Punkt ist hier, gar nicht erst Versuchungen im Haus zu haben. Daher am besten direkt die gesamte Familie mit an Bord holen und alle "verbotenen" Lebensmittel verbannen. Heißhungerattacken sind oft auch ein Zeichen von Dehydrierung, bei Verlangen nach Süßem oder Salzigem daher schnell zwei Gläser Wasser trinken und einige Minuten abwarten. Oftmals legt sich die Heißhungerattacke dann schnell wieder.

Was ist wichtiger, um sein Gewicht zu reduzieren: die Ernährung oder Sport?

Luck: Definitiv die Ernährung. Wir essen dreimal am Tag, sieben Tage die Woche und nehmen den ganzen Tag über Flüssigkeiten zu uns. Hier können wir enorm viel erreichen. Das Training hilft zusätzlich Fett zu verbrennen und Muskeln aufzubauen, was dann wiederum einen höheren Grundumsatz des Körpers mit sich bringt. Daher sollte in meinen Augen immer erst die Ernährung bereinigt werden und dann ergänzend Sport betrieben werden.

Wie motivieren Sie die Kandidaten, nicht aufzugeben? Und wie schaffen Sie es, dass die Kandidaten sich später selbst motivieren?

Luck: Ich gebe den Kandidaten eine Menge Alltagstricks mit und wir stehen in regem Austausch miteinander. Stoßen sie auf Schwierigkeiten, drohen sie zu scheitern, erarbeiten wir zusammen Strategien, wie sie weiter durchhalten können. Und wenn wir fünfmal am Tag miteinander telefonieren an den schwierigen Tagen. Lieber greifen sie zum Telefon und rufen mich an, als dass sie zur Schokolade greifen. Und wenn dann die Klamotten schlackern und die ersten Komplimente von außerhalb kommen – gibt das den extra Motivationsschub.

Fitnesscoach Marion Luck aus Franken.

23.01.2021 © SAT.1


Wie schafft man es, sein Leben dauerhaft in puncto Ernährung und Fitness umzustellen?

Luck: Die Ernährung muss zum Alltag passen und gesellschaftstauglich sein. Wenn ich mir eine Ernährungsform aussuche, bei der ich immer um 16 Uhr meine letzte Mahlzeit zu mir nehmen darf, was mache ich dann, wenn ein Geschäftsabendessen ansteht? Oder wenn der Schwarm zum Abendessen einladen möchte? Das würde bedeuten, die eigenen Regeln regelmäßig zu brechen und dann beginnt der Teufelskreis der Ausnahmen, die immer mehr werden, bis die gewünschten Ergebnisse ausbleiben und man gefrustet aufgibt. Daher ist in meinen Augen das A und O einer dauerhaften Ernährungsumstellung die genaue Analyse der Lebenssituation und ein darauf angepasster, gut durchdachter Ernährungsplan und kein Befolgen von Ernährungstrends.

Hatten Sie selbst auch mal mit dem Gewicht zu kämpfen?

Luck: Tatsächlich habe auch ich allergiebedingt lange mit meinem Gewicht zu kämpfen gehabt, jedoch mit Untergewicht und nicht mit Übergewicht. Meine Mutter arbeitet auch als Ernährungsberaterin und hat meine Lebensmittelallergien überhaupt erst erkannt und testen lassen und meine Ernährung danach radikal angepasst. Erst dadurch war es mir möglich, mein derzeitiges Gewicht aufzubauen und nun seit über zehn Jahren konstant zu halten.

Bilderstrecke zum Thema

Die 50 größten TV-Hits Deutschlands seit 2000

Auf welchem Sender lief das beliebteste deutsche TV-Format des neuen Jahrtausends? Wie heißen die größten Hits der Privatsender? Und welche Sendungen halten sich bis heute wacker im deutschen Fernsehen. Von ikonischen bis längst vergessenen TV-Sensationen.


Wie halten Sie sich am liebsten fit?

Luck: Ich betreibe eine Ninja Warrior-Trainingshalle und eine CrossFit-Box in Erlangen und trainiere am liebsten dort in beiden Sportarten. Darüber hinaus genieße ich lange Spaziergänge mit meinem Hund und bin leidenschaftlicher Boulderer.

Haben Sie eine Leibspeise, für die Sie gerne mal sündigen?

Luck: In meiner Ninja Warrior-Trainingshalle haben wir einen großartigen Pizzaofen und ein guter Freund von mir, der früher eine Pizzeria geführt hat, hat mir Pizzabacken beigebracht. Für diese Pizza lohnt es sich zu sündigen!

Wie schätzen Sie die Chancen des Nürnberger Kandidaten Toni bei der Show ein?

Luck: Toni hatte in den ersten zwei Wochen bereits großartige Abnehmergebnisse und weiß, warum er im Camp ist. Er möchte hier viel über gesunde Ernährung und einen aktiveren Lebensalltag lernen und ist sehr motiviert. Ich kann mir gut vorstellen, dass er es weit schaffen kann.

Zur Person: Marion Luck ist in Erlangen geboren und lebt in Nürnberg. Die 29-Jährige ist Fitnesstrainerin und Ernährungsberaterin und betreibt eine Ninja Warrior-Halle in Erlangen. Sie hat an der Uni Erlangen-Nürnberg Wirtschaftswissenschaften studiert und war schon in mehreren Fenseh-Formaten zu sehen, etwa in "Ninja Warriors" oder bei "Mein Hund, die Kilos und ich". Aktuell coacht sie die Lucky Loser bei der Sat1-Show "The Biggest Loser". Mit ihrem Hund ist die Fränkin gerne im Wald am Tiergarten unterwegs und liebt die Nürnberger Burg.

"The Biggest Loser", bis 4. April immer sonntags 17. 30 Uhr auf Sat1.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Erlangen