Bilder: Fliegerbombe an der Brunecker Straße wird entschärft

28.10.2020, 09:18 Uhr
1 / 16

© privat

2 / 16

© privat

In Nürnberg wurde erneut bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden. Am Dienstagnachmittag (27.10.2020) stieß ein Bauarbeiter an der Brunecker Straße auf einen 250 Kilogramm Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe soll am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr entschärft werden.Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 500 Meter im Norden und 750 Meter im Südwesten festgelegt. Um niemanden zu gefährden, müssen circa 2.300 gemeldete Personen ihr Häuser verlassen. Die Evakuierung beginnt am Mittwoch bereits ab 8 Uhr.Im Evakuierungsbereich befinden sich außerdem drei Kitas, die U-Bahn-Haltestelle Hasenbuck, das Zollamt, eine Gemeinschaftsunterkunft, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Z-Bau und ein Altenheim. Eine Sammelstelle wurde in der Meistersingerhalle eingerichtet. Sonderbusse bringen Anwohner dort hin. Ein Großraum Rettungswagen vom RKT ist vor Ort um Covid-Patienten isoliert zu evakuieren.  Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/19158
3 / 16

© NEWS5 / Bauernfeind

In Nürnberg wurde erneut bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden. Am Dienstagnachmittag (27.10.2020) stieß ein Bauarbeiter an der Brunecker Straße auf einen 250 Kilogramm Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe soll am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr entschärft werden.Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 500 Meter im Norden und 750 Meter im Südwesten festgelegt. Um niemanden zu gefährden, müssen circa 2.300 gemeldete Personen ihr Häuser verlassen. Die Evakuierung beginnt am Mittwoch bereits ab 8 Uhr.Im Evakuierungsbereich befinden sich außerdem drei Kitas, die U-Bahn-Haltestelle Hasenbuck, das Zollamt, eine Gemeinschaftsunterkunft, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Z-Bau und ein Altenheim. Eine Sammelstelle wurde in der Meistersingerhalle eingerichtet. Sonderbusse bringen Anwohner dort hin. Ein Großraum Rettungswagen vom RKT ist vor Ort um Covid-Patienten isoliert zu evakuieren.  Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/19158
4 / 16

© NEWS5 / Bauernfeind

In Nürnberg wurde erneut bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden. Am Dienstagnachmittag (27.10.2020) stieß ein Bauarbeiter an der Brunecker Straße auf einen 250 Kilogramm Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe soll am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr entschärft werden.Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 500 Meter im Norden und 750 Meter im Südwesten festgelegt. Um niemanden zu gefährden, müssen circa 2.300 gemeldete Personen ihr Häuser verlassen. Die Evakuierung beginnt am Mittwoch bereits ab 8 Uhr.Im Evakuierungsbereich befinden sich außerdem drei Kitas, die U-Bahn-Haltestelle Hasenbuck, das Zollamt, eine Gemeinschaftsunterkunft, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Z-Bau und ein Altenheim. Eine Sammelstelle wurde in der Meistersingerhalle eingerichtet. Sonderbusse bringen Anwohner dort hin. Ein Großraum Rettungswagen vom RKT ist vor Ort um Covid-Patienten isoliert zu evakuieren.  Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/19158
5 / 16

© NEWS5 / Bauernfeind

In Nürnberg wurde erneut bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden. Am Dienstagnachmittag (27.10.2020) stieß ein Bauarbeiter an der Brunecker Straße auf einen 250 Kilogramm Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe soll am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr entschärft werden.Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 500 Meter im Norden und 750 Meter im Südwesten festgelegt. Um niemanden zu gefährden, müssen circa 2.300 gemeldete Personen ihr Häuser verlassen. Die Evakuierung beginnt am Mittwoch bereits ab 8 Uhr.Im Evakuierungsbereich befinden sich außerdem drei Kitas, die U-Bahn-Haltestelle Hasenbuck, das Zollamt, eine Gemeinschaftsunterkunft, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Z-Bau und ein Altenheim. Eine Sammelstelle wurde in der Meistersingerhalle eingerichtet. Sonderbusse bringen Anwohner dort hin. Ein Großraum Rettungswagen vom RKT ist vor Ort um Covid-Patienten isoliert zu evakuieren.  Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/19158
6 / 16

© NEWS5 / Bauernfeind

In Nürnberg wurde erneut bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden. Am Dienstagnachmittag (27.10.2020) stieß ein Bauarbeiter an der Brunecker Straße auf einen 250 Kilogramm Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe soll am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr entschärft werden.Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 500 Meter im Norden und 750 Meter im Südwesten festgelegt. Um niemanden zu gefährden, müssen circa 2.300 gemeldete Personen ihr Häuser verlassen. Die Evakuierung beginnt am Mittwoch bereits ab 8 Uhr.Im Evakuierungsbereich befinden sich außerdem drei Kitas, die U-Bahn-Haltestelle Hasenbuck, das Zollamt, eine Gemeinschaftsunterkunft, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Z-Bau und ein Altenheim. Eine Sammelstelle wurde in der Meistersingerhalle eingerichtet. Sonderbusse bringen Anwohner dort hin. Ein Großraum Rettungswagen vom RKT ist vor Ort um Covid-Patienten isoliert zu evakuieren.  Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/19158
7 / 16

© NEWS5 / Bauernfeind

In Nürnberg wurde erneut bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden. Am Dienstagnachmittag (27.10.2020) stieß ein Bauarbeiter an der Brunecker Straße auf einen 250 Kilogramm Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe soll am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr entschärft werden.Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 500 Meter im Norden und 750 Meter im Südwesten festgelegt. Um niemanden zu gefährden, müssen circa 2.300 gemeldete Personen ihr Häuser verlassen. Die Evakuierung beginnt am Mittwoch bereits ab 8 Uhr.Im Evakuierungsbereich befinden sich außerdem drei Kitas, die U-Bahn-Haltestelle Hasenbuck, das Zollamt, eine Gemeinschaftsunterkunft, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Z-Bau und ein Altenheim. Eine Sammelstelle wurde in der Meistersingerhalle eingerichtet. Sonderbusse bringen Anwohner dort hin. Ein Großraum Rettungswagen vom RKT ist vor Ort um Covid-Patienten isoliert zu evakuieren.  Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/19158
8 / 16

© NEWS5 / Bauernfeind

In Nürnberg wurde erneut bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden. Am Dienstagnachmittag (27.10.2020) stieß ein Bauarbeiter an der Brunecker Straße auf einen 250 Kilogramm Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe soll am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr entschärft werden.Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 500 Meter im Norden und 750 Meter im Südwesten festgelegt. Um niemanden zu gefährden, müssen circa 2.300 gemeldete Personen ihr Häuser verlassen. Die Evakuierung beginnt am Mittwoch bereits ab 8 Uhr.Im Evakuierungsbereich befinden sich außerdem drei Kitas, die U-Bahn-Haltestelle Hasenbuck, das Zollamt, eine Gemeinschaftsunterkunft, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Z-Bau und ein Altenheim. Eine Sammelstelle wurde in der Meistersingerhalle eingerichtet. Sonderbusse bringen Anwohner dort hin. Ein Großraum Rettungswagen vom RKT ist vor Ort um Covid-Patienten isoliert zu evakuieren.  Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/19158
9 / 16

© NEWS5 / Bauernfeind

In Nürnberg wurde erneut bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden. Am Dienstagnachmittag (27.10.2020) stieß ein Bauarbeiter an der Brunecker Straße auf einen 250 Kilogramm Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe soll am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr entschärft werden.Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 500 Meter im Norden und 750 Meter im Südwesten festgelegt. Um niemanden zu gefährden, müssen circa 2.300 gemeldete Personen ihr Häuser verlassen. Die Evakuierung beginnt am Mittwoch bereits ab 8 Uhr.Im Evakuierungsbereich befinden sich außerdem drei Kitas, die U-Bahn-Haltestelle Hasenbuck, das Zollamt, eine Gemeinschaftsunterkunft, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Z-Bau und ein Altenheim. Eine Sammelstelle wurde in der Meistersingerhalle eingerichtet. Sonderbusse bringen Anwohner dort hin. Ein Großraum Rettungswagen vom RKT ist vor Ort um Covid-Patienten isoliert zu evakuieren.  Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/19158
10 / 16

© NEWS5 / Bauernfeind

In Nürnberg wurde erneut bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden. Am Dienstagnachmittag (27.10.2020) stieß ein Bauarbeiter an der Brunecker Straße auf einen 250 Kilogramm Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe soll am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr entschärft werden.Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 500 Meter im Norden und 750 Meter im Südwesten festgelegt. Um niemanden zu gefährden, müssen circa 2.300 gemeldete Personen ihr Häuser verlassen. Die Evakuierung beginnt am Mittwoch bereits ab 8 Uhr.Im Evakuierungsbereich befinden sich außerdem drei Kitas, die U-Bahn-Haltestelle Hasenbuck, das Zollamt, eine Gemeinschaftsunterkunft, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Z-Bau und ein Altenheim. Eine Sammelstelle wurde in der Meistersingerhalle eingerichtet. Sonderbusse bringen Anwohner dort hin. Ein Großraum Rettungswagen vom RKT ist vor Ort um Covid-Patienten isoliert zu evakuieren.  Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/19158
11 / 16

© NEWS5 / Bauernfeind

NEWS5 / Bauernfeind
12 / 16

© NEWS5 / Bauernfeind

In Nürnberg wurde erneut bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden. Am Dienstagnachmittag (27.10.2020) stieß ein Bauarbeiter an der Brunecker Straße auf einen 250 Kilogramm Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe soll am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr entschärft werden.Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 500 Meter im Norden und 750 Meter im Südwesten festgelegt. Um niemanden zu gefährden, müssen circa 2.300 gemeldete Personen ihr Häuser verlassen. Die Evakuierung beginnt am Mittwoch bereits ab 8 Uhr.Im Evakuierungsbereich befinden sich außerdem drei Kitas, die U-Bahn-Haltestelle Hasenbuck, das Zollamt, eine Gemeinschaftsunterkunft, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Z-Bau und ein Altenheim. Eine Sammelstelle wurde in der Meistersingerhalle eingerichtet. Sonderbusse bringen Anwohner dort hin.   Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/19158
13 / 16

© NEWS5 / Bauernfeind

In Nürnberg wurde erneut bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden. Am Dienstagnachmittag (27.10.2020) stieß ein Bauarbeiter an der Brunecker Straße auf einen 250 Kilogramm Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe soll am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr entschärft werden.Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 500 Meter im Norden und 750 Meter im Südwesten festgelegt. Um niemanden zu gefährden, müssen circa 2.300 gemeldete Personen ihr Häuser verlassen. Die Evakuierung beginnt am Mittwoch bereits ab 8 Uhr.Im Evakuierungsbereich befinden sich außerdem drei Kitas, die U-Bahn-Haltestelle Hasenbuck, das Zollamt, eine Gemeinschaftsunterkunft, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Z-Bau und ein Altenheim. Eine Sammelstelle wurde in der Meistersingerhalle eingerichtet. Sonderbusse bringen Anwohner dort hin.   Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/19158
14 / 16

© NEWS5 / Bauernfeind

In Nürnberg wurde erneut bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden. Am Dienstagnachmittag (27.10.2020) stieß ein Bauarbeiter an der Brunecker Straße auf einen 250 Kilogramm Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe soll am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr entschärft werden.Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 500 Meter im Norden und 750 Meter im Südwesten festgelegt. Um niemanden zu gefährden, müssen circa 2.300 gemeldete Personen ihr Häuser verlassen. Die Evakuierung beginnt am Mittwoch bereits ab 8 Uhr.Im Evakuierungsbereich befinden sich außerdem drei Kitas, die U-Bahn-Haltestelle Hasenbuck, das Zollamt, eine Gemeinschaftsunterkunft, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Z-Bau und ein Altenheim. Eine Sammelstelle wurde in der Meistersingerhalle eingerichtet. Sonderbusse bringen Anwohner dort hin.   Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/19158
15 / 16

© NEWS5 / Bauernfeind

In Nürnberg wurde erneut bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden. Am Dienstagnachmittag (27.10.2020) stieß ein Bauarbeiter an der Brunecker Straße auf einen 250 Kilogramm Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe soll am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr entschärft werden.Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 500 Meter im Norden und 750 Meter im Südwesten festgelegt. Um niemanden zu gefährden, müssen circa 2.300 gemeldete Personen ihr Häuser verlassen. Die Evakuierung beginnt am Mittwoch bereits ab 8 Uhr.Im Evakuierungsbereich befinden sich außerdem drei Kitas, die U-Bahn-Haltestelle Hasenbuck, das Zollamt, eine Gemeinschaftsunterkunft, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Z-Bau und ein Altenheim. Eine Sammelstelle wurde in der Meistersingerhalle eingerichtet. Sonderbusse bringen Anwohner dort hin.   Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/19158
16 / 16

© NEWS5 / Bauernfeind

Verwandte Themen