Blaualgen! Badeverbot im Kleinen Dutzendteich

30.7.2013, 16:36 Uhr
Die Abteilung Wasserwirtschaft des Servicebetriebs Öffentlicher Raum (Sör) rät Erholungsuchenden dringend von einem Bad im Kleinen Dutzendteich ab. Durch die warme Witterung haben sich dort vermehrt Blaualgen gebildet, die gesundheitliche Beeinträchtigungen hervorrufen können.

© Daut Die Abteilung Wasserwirtschaft des Servicebetriebs Öffentlicher Raum (Sör) rät Erholungsuchenden dringend von einem Bad im Kleinen Dutzendteich ab. Durch die warme Witterung haben sich dort vermehrt Blaualgen gebildet, die gesundheitliche Beeinträchtigungen hervorrufen können.

Durch die warme Witterung haben sich in dem Gewässer vermehrt giftige Blaualgen gebildet. Der hohe Nährstoffgehalt und die gestiegenen Wassertemperaturen führen Jahr für Jahr in den Sommermonaten zu dieser Problematik.

Ein Kontakt mit den Algen kann gesundheitliche Beeinträchtigungen auslösen. Haut- und Schleimhautreizungen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Atemnot und Ohrenschmerzen drohen beim Kontakt mit dem verseuchten Wasser. Besonders Kinder oder Menschen mit Allergien müssen bei Berührung der Blaualgen mit Hautreizungen oder Bindehautentzündungen rechnen. Auch Hunde sind gefährdet. Generell müssen die Vierbeiner in Grünanlagen ohnehin an der Leine geführt werden, dieses Verbot sollte jetzt besonders beachtet werden. Entsprechende Warnschilder sind bereits vor Ort aufgestellt.

Um die Situation langfristig zu verbessern, müssen die Nährstoffe im Kleinen Dutzendteich reduziert werden. Deshalb entnimmt der Sör regelmäßig Weiherschlamm und entsorgt ihn fachgerecht. Darüber hinaus wird zusammen mit den Entwässerungsbetrieben und dem Umweltamt der Stadt Nürnberg an einer grundlegenden Verbesserung der Qualität des zulaufenden Wassers (Langwassergraben und Fischbach) gearbeitet. Ein Sanierungskonzept mit einem Umsetzungszeitplan ist erstellt und wird in den nächsten Jahren sukzessive realisiert.

Auch am Wöhrder See wird derzeit vom Baden abgeraten. Der neu geschaffene Sandtstrand lädt zwar zum Sonnenbaden ein, die Wasserqualität ist jedoch immer noch zu schlecht.

Keine Kommentare