BlauPause: Ausstellung ohne Bilder

14.9.2012, 07:44 Uhr
Von der Postkarte zum Smartphone: Die Kommunikationswege haben sich stark verändert - auch in der Kunst.

Von der Postkarte zum Smartphone: Die Kommunikationswege haben sich stark verändert - auch in der Kunst. © Claudia Beyer

Erst kam die E-Mail-Schwemme, dann die klassische Geburtstags-SMS und inzwischen hinterlässt man einfach Glückwünsche auf der Facebook-Pinnwand des Jubilars und wird im Vorfeld von dem sozialen Netzwerk auch noch daran erinnert. Wie praktisch!

Früher haben die Menschen miteinander gesprochen, heute wird gechattet, gesimst, gemailt und im Internet gepostet. Christian Oberlander dreht nun den Spieß um. Der Künstler nutzt Smartphone & Co., um die Leute wieder zusammenzubringen und ihnen ein gemeinsames Erlebnis zu verschaffen. Am 16. September lädt er von 14 bis 18 Uhr zu „Bilder ohne Ausstellung, Ausstellung ohne Bilder“ ins Schloss Almoshof, Almoshofer Hauptstraße 49-53.

Im Schloss Almoshof werden QR-Codes gezeigt, hinter denen sich Bilder und Filmseqenzen verbergen. Also unbedingt das Smartphone mitnehmen.

Im Schloss Almoshof werden QR-Codes gezeigt, hinter denen sich Bilder und Filmseqenzen verbergen. Also unbedingt das Smartphone mitnehmen. © Christian Oberlander/oh

Dort zieren über 60 QR-Codes die Wände. Wenn die Besucher zu ihren Smartphones oder Tablets mit QR-Code-Reader greifen und diese scannen, erscheinen Bilder und Filmsequenzen. Die Vernissage ist am 14. September, 20 Uhr. Hingehen, entdecken und im besten Fall gute Gespräche führen.

Keine Kommentare