24°

Montag, 13.07.2020

|

Blitzeis legt Nürnberger Süden und Umland lahm

Busse mit bis zu einer Stunde Verspätung - Sör kommt nicht durch - 02.02.2015 21:20 Uhr

Blitzeis in Nürnberg: Alleine im Raum Nürnberg-Fürth kam es innerhalb von drei Stunden zu 100 Unfällen. (Archivbild) © Tobias Lang


Dort - insbesondere auf der Frankenstraße, in Richtung Langwasser oder Katzwang - waren auch die VAG-Busse gezwungen, stehen zu bleiben. „Wir hatten auf den Linien 51 bis 72, also fast im gesamten Süden, bis zu eine Stunde Verspätung“, sagt VAG-Sprecherin Elisabeth Seitzinger. Die Straßenbahnen allerdings waren nicht betroffen.

Dafür ließen auf manchen Straßen entnervte Autofahrer ihren Pkw einfach auf der Fahrbahn stehen und stiegen aus. Sör-Chef Christian Vogel versichert zwar, dass der Winterdienst des Servicebetriebs öffentlicher Raum „fast zeitgleich mit dem Blitzeis mit allem was wir haben“ ausgerückt sei. Aber er weiß auch: „Wenn die Autos erst einmal stehen, dann ist für uns kein Durchkommen.“

Glatt war es nach Auskunft eines Sprechers der mittelfränkischen Polizei wirklich überall rund um Nürnberg: auf Ausfallstraßen, Bundes- und Landstraßen sowie auf den Autobahnen. Die Pkw-Fahrer versuchten, sich auf die widrigen Verhältnisse einzustellen, doch das gelang nicht überall. Die Folge waren Unfälle am laufenden Band.

Allein im Raum Nürnberg-Fürth krachte es am frühen Abend innerhalb von drei Stunden fast 100 Mal. Zum Glück blieb es meist bei Blechschäden. Oft schlitterten die Autos gegeneinander, stießen gegen die Leitplanke oder rutschten in den Straßengraben. Aber nur bei neun Karambolagen gab es Verletzte.

Das Blitzeis sorgte für spiegelglatte Fahrbahnen auf der Südwesttangente genau so wie auf den Bundesstraßen 8 und 14. Wie gesagt: „Rund um Nürnberg ist es eigentlich überall dicht“, sagte ein Polizeisprecher.

Timo Schickler Nürnberger Nachrichten

12

12 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth