-0°

Freitag, 27.11.2020

|

Brachiale Gewalt an einer Haltestelle im Nürnberger Süden

Unbekannte richteten einen Sachschaden von 25.000 Euro an - 29.10.2020 14:37 Uhr

Mit roher Gewalt haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag einen Warteunterstand am S-Bahn-Haltepunkt Nürnberg-Steinbühl zerstört. 

29.10.2020 © Bundespolizei


Der Alarm kam von der Notfallleitstelle der Bahn. Sie informierte die Bundespolizei darüber, dass in der Nacht zum Donnerstag, 29. Oktober, Unbekannte die S-Bahn-Station Nürnberg-Steinbühl verwüsteten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Als eine Streife der Bundespolizei den Haltepunkt erreichte, zeigte sich ihnen das Ausmaß der Zerstörung: Die Randalierer zertrümmerten Scheiben eines Warteunterstandes, zerschlugen das Glas aller Schaukästen und an der Rolltreppe. Der Boden war mit Glassplittern übersät. Außerdem demolierten die Täter das Display des Fahrkartenautomaten. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 25.000 Euro, berichtete die Pressestelle der Bundespolizeiinspektion Nürnberg.

Die Behörde ermittelt jetzt wegen gemeinschaftlicher Sachbeschädigung und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (0911) 205551-0 zu melden.

bro

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg