Samstag, 07.12.2019

|

zum Thema

Christkindlesmarkt 2019: Der Glühweinpreis steht fest

Eine ganze Region freut sich auf die feierliche Eröffnung - 19.11.2019 12:05 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Adventszeit in Franken: Diese Weihnachtsmärkte sollten Sie besuchen

Budenzauber, helle Lichter, aber auch Gewölbe, Krippen und Märchen: Die Weihnachtsmärkte in der Region verzaubern die Generationen. Nicht ohne Grund, denn sie alle stimmen auf die besinnliche und feierliche Adventszeit ein. Welche Weihnachtsmärkte in Franken Sie in diesem Jahr unbedingt besuchen sollten, zeigen wir Ihnen in unserer Bildergalerie.


Der Christkindlesmarkt soll seinen traditionellen Charakter bewahren und doch auch immer mit sanften Änderungen aufwarten. Für eine Neuheit sorgt beispielsweise der 1. FC Nürnberg. Er ist mit einem eigenen Stand vertreten. Zum Bundesliga-Spiel am 30. November treten die Club-Spieler in einem speziellen Christkindlesmarkt-Trikot auf, verrät Niels Rossow bei der Pressekonferenz im Rathaus. "Es ist uns eine große Ehre, auf dem Christkindlesmarkt dabei zu sein", sagt Niels Rossow, der kaufmännische Vorstand des 1. FC Nürnberg. Verkaufen wolle der Club an seinem Stand nicht nur Fanartikel. "Wir werden gemeinsam mit gemeinnützigen Initiativen auftreten." Unter anderem ist der Verein "Viva con agua" dabei, der Wasserprojekte im globalen Süden unterstützt. 

Doch neben dem Clubstand gibt es weitere neue Buden: An einem "Pop-Up-Stand" werden junge Designer ihre Ideen präsentieren, alle zwei bis drei Tage wechselt die Besetzung, wie Nürnbergs Wirtschaftsreferent Michael Fraas sagt.

Glühweinpreis bleibt stabil

Ein Stand aus Südtirol wird Schnitzkunst anbieten, ein anderer aus Ungarn Arbeiten aus Glas. Neu dabei ist auch ein Angebot für alle, die es heiß, aber alkoholfrei mögen: eine Bude, an der Kaffee – geröstet in Nürnberg – und Kakao ausgeschenkt werden. Bekannt ist mittlerweile auch, der diesjährige Glühweinpreis - er bleibt stabil bei drei Euro. Der Kinderpunsch kostet 2.50 Euro. Und weil die Nürnberger ihre Brezen so sehr lieben, gibt es auch diese erstmals auf dem Markt zu kaufen.

Bilderstrecke zum Thema

Der Nürnberger Christkindlesmarkt im Wandel der Zeit

Der Nürnberger Christkindlesmarkt gehört zu den ältesten Weihnachtsmärkten in Deutschland. Seine Wurzeln reichen zurück bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts. Jedes Jahr kommen Besucher aus den verschiedensten Ländern dieser Erde und verfallen dem Nürnberger "Budenzauber". Unsere Bildergalerie zeigt den Christkindlesmarkt im Wandel der Zeit von 1933 bis heute.


Vertreten sind natürlich auch wieder Nürnbergs Partnerstädte auf dem Rathausplatz beim Gänsemännchenbrunnen. Auf dem Hans-Sachs-Platz lädt die Kinderweihnacht ein, die bei Groß und Klein gleichermaßen beliebt ist. Das Christkind kommt dort immer dienstags, mittwochs, donnerstags und freitags zwischen 14.30 und 15 Uhr vorbei und lädt die Kinder zum Karussellfahren ein. Der Christkindlesmarkt hat von Freitag, 29. November, bis Montag, 23. Dezember, täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Am Heiligen Abend, Dienstag, 24. Dezember, schließt der Markt um 14 Uhr. Um 12 Uhr findet auf der Bühne vor der Frauenkirche ein ökumenischer Gottesdienst statt.

gs

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg