-2°

Dienstag, 21.01.2020

|

zum Thema

Christkindlesmarkt: Allein unter Zwetschgenmännle

Susanne Schröder schmeißt ihre Bude komplett alleine - 05.12.2019 13:13 Uhr

Susanne Schröder aus Wendelstein verkauft Zwetschgermännla - in der vierten Generation. © Wolfgang Heilig-Achneck


Allenfalls in ihrer Toilettenpause behalten die Kollegen von Susanne Schröder vom Nachbarstand aus die liebevoll gestalteten Zwetschgenmännle im Auge. Die entstehen bei ihr das ganze Jahr hindurch – wie viele Hundertschaften es sind, weiß sie selbst nicht. "Schon in vierter Generation" führe sie die Tradition fort, sagt die Wendelsteinerin nicht ohne Stolz.

Bilderstrecke zum Thema

Christkindlesmarkt: Zehn Dinge, die sie dort unbedingt tun sollten!

Seit Mitte des 17. Jahrhunderts gibt es ihn bereits, heute ist der Nürnberger Christkindlesmarkt einer der bekanntesten Weihnachtsmärkte der Welt. Der Budenzauber auf dem Hauptmarkt, im Herzen der historischen Altstadt, zieht jährlich etwa zwei Millionen Besucher aus vielen verschiedenen Ländern an. Vom 29.11.2019 bis einschließlich dem 24. Dezember hat der Markt dieses Jahr geöffnet. Wir sagen Ihnen, was sie als Besucher unbedingt tun sollten.


Sie wuchs in die Bastelei mit den getrockneten Früchten, Stoffen, Gestricktem und allerlei sonstigen Utensilien hinein. Das sei, als ihre Kinder noch klein waren, eine schöne Nebenbeschäftigung gewesen. Heute werden jeweils ab Herbst auch ihr Mann sowie die Töchter und Schwiegersöhne in die Produktion mit eingespannt.

Gefragt sind neben Kreativität in der Gestaltung – jedes Jahr entstehen auch neue Figuren – vor allem die Kunstfertigkeit, den Draht durch die Zwetschgen zu ziehen, und zwar an den Kernen vorbei.

woh

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg