Freitag, 16.04.2021

|

zum Thema

Corona-Lockerungen: Öffnet der Tiergarten Nürnberg wirklich am Montag?

Eines steht fest: Die Häuser bleiben noch geschlossen - 04.03.2021 18:25 Uhr

Die Tiere im Nürnberger Tiergarten haben schon lange keine Besucher mehr gesehen.

28.09.2020 © Joerg Beckmann/Tiergarten Nürnberg


„Ja das war tatsächlich eine Überraschung“, sagt Tiergartendirektor Dag Encke. „Wir hatten für Montag nicht damit gerechnet.“ Doch die Ministerpräsidentenkonferenz beschloss am Mittwoch: Tiergärten dürfen ab 8. März wieder öffnen.

Liegt die 7-Tages-Inzidenz in der Kommune zwischen 50 und 100 gibt es Auflagen - nur mit Terminbuchung und Dokumentation dürfen Besucher aufs Gelände. Liegt die Inzidenz unter 50, fallen die Beschränkungen weg.

System muss programmiert werden

Nürnberg bewegt sich aktuell immer knapp unter 100. Doch ob die Nürnberger ab Montag tatsächlich wieder in den Tiergarten gehen können, ist ungewiss: Denn noch muss die Stadt ein Buchungssystem programmieren, über das sowohl Zeitslots vergeben als auch Besucher registriert werden können.

Bilderstrecke zum Thema

Rekordverdächtiges Alter: Dies sind die "Senioren" im Tiergarten Nürnberg

Löwen, Gorillas und Flamingos, die Tiere im Nürnberger Tiergarten verbringen ein langes und glückliches Leben und schenken den Besuchern viel Freude. Das Alter mancher Bewohner ist dabei sogar rekordverdächtig. In unserer Bildergalerie können Sie jetzt die ältesten Tiere des Tiergartens kennenlernen.


Letzteres sei die große Herausforderung, sagt Encke. Man habe unter den Zoos schon im Vorfeld viel diskutiert, besonders über die Möglichkeiten der Terminvergabe. „Die Registrierung und Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung hatten wir nicht auf den Schirm.“ Nun müssen also die städtischen Programmierer ran. Nur wenn sie schnell genug sind, kann bald, vielleicht schon am Montag, geöffnet werden. „Wir bereiten uns darauf bestmöglich vor“, sagt Encke.

Verordnung fehlt noch

Bilderstrecke zum Thema

Schrittweise Lockerungen oder Verschärfungen: Das ist der Stufenplan für Bayern

Ein Überblick über die im März vom bayerischen Kabinett beschlossenen Stufen der Corona-Regeln. Aktuell sind die geplanten Öffnungsstufen für die Außengastronomie, die Kultur und den Sport allerdings bis mindestens 26. April ausgesetzt.


Doch es gibt weitere Unbekannte. Noch liegt die Verordnung, die die Details der Beschlüsse regelt, nicht vor. „Wir wissen etwa nicht, wie viele Leute wir reinlassen können“, sagt Encke. Diese Ausführungen muss die Verordnung enthalten: Wie viele Quadratmeter müssen im Tiergarten pro Besucher zur Verfügung stehen? Welche genauen Hygienevorschriften gibt im Außenbereich?

Bilderstrecke zum Thema

Im Gehege unterwegs: So niedlich ist das Gorillababy

Das Gorilla-Baby Kato ist der erste Nachwuchs der Menschenaffen im Tiergarten Nürnberg seit 40 Jahren. Nun ist der Kleine im Gehege unterwegs.


Der Tiergarten hat in jedem Fall schon festgelegt, dass nur die Außenbereiche geöffnet und die Häuser zugelassen werden. „Alles was wir über das Virus wissen sagt uns, dass andernfalls das Risiko steigen würde“, sagt Encke. Ein Wermutstropfen ist da allerdings schon dabei: Wohl am attraktivsten für die Tiergartenbesucher dürfte das Gorillahaus sein - dort gibt es aktuell zwei Junge, Kato und Akono. Doch für Encke steht fest: „Wir gehen immer nach angemessener Vorsicht vor.“


Noch mehr Familienthemen? Im Newsletter "Familienzeit - praktische Infos für Familien" fassen Sabine Ebinger und Timo Schickler einmal in der Woche Tipps zur Freizeitgestaltung und viel rund ums Thema Familie zusammen. Hier kostenlos bestellen. Jeden Donnerstag um 6 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

Vielen Dank! Wir freuen uns, dass Sie sich für unseren Newsletter interessieren.

Jetzt fehlt nur noch ein kleiner Schritt: Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie, Ihre Anmeldung zum Newsletter zu bestätigen. So gehen wir sicher, dass Sie sich selbst angemeldet haben und schließen einen Missbrauch durch Dritte aus.

In Ihrem E-Mail-Postfach finden Sie eine E-Mail (an: ) von uns mit einem Link, den Sie am besten sofort mit einem Klick bestätigen. Bitte sehen Sie in Ihrem Spam-Ordner nach, falls Sie in Ihrem Posteingang keine Bestätigungsmail finden. Sollten Sie gar nichts von uns erhalten, melden Sie sich bitte am besten kurz per E-Mail bei uns: newsletter@nordbayern.de

Offenbar wurde der Newsletter bereits für diese Mailadresse bestellt. Falls Sie keine Bestätigungsmail erhalten haben, wenden Sie sich bitte an newsletter@nordbayern.de

Sie haben den Newsletter bereits erfolgreich für diese Mailadresse abonniert. Falls Sie diesen nicht erhalten sollten, wenden Sie sich bitte an newsletter@nordbayern.de.


Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg