25°

Samstag, 15.08.2020

|

zum Thema

Cowboy-Feeling: "Wild West Burger" in St. Johannis eröffnet

Wild West-Oase in St. Johannis kombiniert modernen Stil mit Saloon-Atmosphäre - 21.02.2020 11:36 Uhr

Ein Stück Amerika in Johannis: Seit kurzem beglückt dort Inhaber Gürhan Kepez seine Gäste in dem aufwändig gestalteten Restaurant "Wild West Burger".

© Michael Matejka


"Wild West Burger" heißt der neue Laden in der Johannisstraße von Melissa und Gürhan Kepez, der in eine ehemalige Metzgerei gezogen ist. Zwei Jahre dauerte der Umbau, in denen Familie Kepez eine kleine Wild West-Oase schuf, die gekonnt modernen Stil mit verwegener Saloon-Atmosphäre kombiniert.

Cowboy-Feeling pur strahlt der hohe, großzügige Raum aus. Getränke, wie Bier von der Brauerei Mönchshof oder Cocktails, wie der beliebte Mojito (7,80 Euro), werden über den Tresen aus glänzendem dicken Eichenholz gereicht. Vor der Bar sitzt man auf schlichten Hockern. Die Wände sind bis holzvertäfelt, gekachelt oder mit roten Ziegelsteinen gemauert. Zu den Toiletten führt eine schwingende Saloon-Tür, von der Decke hängen moderne Pendelleuchten aus Draht. An einfachen Holztischen finden die Gäste auf hölzernen Windsor-Stühlen Platz.

Bilderstrecke zum Thema

Endergebnis steht fest: Das sind Nürnbergs beste Burgerläden

Burger gibt es überall und in allen Kreationen, aber wir wollten es ganz genau wissen: Drei Wochen lang durften unsere User für ihren Lieblingsladen in Nürnberg abstimmen. Jetzt herrscht Gewissheit. Kleiner Tipp: Die Burgerfreunde stehen scheinbar auf exotisch.


"Ursprünglich hat Karl May mein Faible für den Wilden Westen geweckt und somit auch diesen Laden hier inspiriert", erzählt der 32-jährige Gürhan Kepez, der sowohl im Service als auch in der Küche anpackt, während seine Cousine Melissa sich um die Buchhaltung kümmert.

"Regional und selbstgemacht"

Damit stand nicht nur die Gestaltung des Restaurants fest, sondern auch das kulinarische Angebot. "Denn was ist amerikanischer als Burger und Steaks?", sagt Kepez lachend. Neben Burger-Klassikern wie Cheese Burger (10,90 Euro) oder ausgefalleneren Varianten wie dem BBQ Pulled Pork Burger (11,90 Euro), die man wahlweise mit Extras wie Spiegelei oder Speck (je 1,50 Euro) pimpen und mit hausgemachten Pommes (ab 3,40 Euro) kombinieren kann, kommen auch Steakliebhaber auf ihre kulinarischen Kosten.

Sie haben nun die Qual der Wahl zwischen saftigem Rumpsteak (200g, plus Beilage, 17,90 Euro) oder zartem Filetsteak (150g, 21,90 Euro, plus Beilage).

Zu besonderen Anlässen brutzelt auch schon mal ein 1,5 Kilogramm Bistecca alla Fiorentina auf dem Grill. Wer es noch deftiger mag, kann sich an den täglich frisch zubereiteten Sparerips laben. Mittags wird der schnelle Hunger mit einem kleinen Burger Menü gestillt (9,50 Euro).

Die Philosophie der Kepez lautet schlicht "regional und selbstgemacht". Das Fleisch kommt von heimischen Weiden und das Brot für die Buns von einer Nürnberger Familienbäckerei.

Alle Soßen, Nachspeisen, wie ein Hot Brownie mit Vanilleeis (5,50 Euro), die fruchtig-frischen Limonaden und verschiedene Eistees werden selbst kreiert. Künftig sollen auch Whiskey-, Rum- und Gin-Verkostungen angeboten werden.

Mehr Informationen über das "Wild West Burger" in unserer Rubrik Essen und Trinken!

Alexander Necker E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg