Donnerstag, 13.05.2021

|

Darum sind Parkplätze am Nordklinikum knapp

Frust: Patienten und Besucher müssen oft lange suchen - 21.04.2021 17:37 Uhr

Freie Parkplätze sind am Nordklinikum ein rares Gut. 

21.04.2021 © Eduard Weigert, NNZ


Immer wieder mal muss unser Leser aus Zabo zur Behandlung ins Nordklinikum. Neulich hatte er werktags um 10 Uhr einen Termin - auf dem Krankenhausgelände war allerdings kein Parkplatz mehr frei. "Ich bin dann die Straßen in der Nachbarschaft rauf und runter gefahren. Nach 20 Minuten habe ich dann endlich eine Lücke gefunden", berichtet er. Zum Termin kam er verspätet. Als er der zuständigen Mitarbeiterin sein Problem schilderte, meinte diese nur: "Das kennt das Personal auch." Der Nürnberger meint: "Es ist nicht hinnehmbar, dass eine so große Klinik in einer Metropolregion nicht über ein Parkhaus verfügt."

Neu ist das Problem nicht. Das räumt auch Sabine Stoll, Pressesprecherin des Klinikums, ein: "Die Parkplatzsituation ist nach wie vor angespannt – nicht nur auf dem Gelände selbst, sondern auch im Umfeld. Das wissen wir natürlich. Die Frage, wie sich die Situation verbessern lässt, ist deshalb immer wieder Thema bei uns."

Die Sprecherin erklärt: "Der Platz auf dem Klinikumsgelände im Norden ist begrenzt. Deshalb ist es bislang auch nicht möglich gewesen, weitere Parkplätze beziehungsweise ein Parkhaus zu schaffen." Auch am Südklinikum waren früher Parkplätze oft Mangelware, ein modernes Parkhaus hat nun die Lage entspannt.

Bilderstrecke zum Thema

In Zeiten von Corona: Ein Blick in die Isolierstation im Klinikum Nord

Zutritt nur mit Schutzkleidung: Normalerweise liegen auf der Isolierstation 16 II in Nürnberger Klinikum Nord Patienten mit Tuberkulose oder schwerer Influenza. In den vergangenen Wochen kamen Verdachtsfälle auf Corona-Virus dazu. Alle Mitarbeiter der Isolierstation — ein Oberarzt, drei Assistenzärzte und 25 Schwestern und Pfleger — müssen sich penibel an die hygienischen Vorschriften halten. Ein Einblick.


Ein Parkhaus fürs Nordklinikum: So einfach ist die Sache nicht, schließlich liegt das Krankenhaus im Gegensatz zum Südklinikum mitten im dicht besiedelten Wohngebiet. Zudem erklärt Sprecherin Stoll: "Vorrang haben Erweiterungen im klinischen Bereich, zum Beispiel der Bau von Haus 10. Auch bei künftigen Erweiterungen haben Gebäude beziehungsweise Flächen zur direkten Patientenversorgung, zum Beispiel der Neubau des Zentrums für seelische Gesundheit, die erste Priorität." Sprich: Parkplätze stehen auf der internen To-Do-Liste nicht an erster Stelle.

600 Parkplätze sind nicht genug

Grundsätzlich stellt Sabine Stoll fest: "Insgesamt haben wir fast 600 Parkplätze auf dem Gelände des Klinikums Nürnberg Nord und in unmittelbarer Umgebung." Rund 230 Parkplätze gibt es auf dem Hauptgelände. Auf dem Gelände des ehemaligen Schwesternwohnheims gegenüber dem Haupteingang befinden sich knapp 200 weitere Parkplätze. "Rund 100 Parkplätze stehen auf der Rückseite des Nordklinikums zur Verfügung. Diese Stellplätze sind Beschäftigten des Klinikums Nürnberg vorbehalten." Beschäftigte können mittlerweile auch im Parkhaus beim Einkaufszentrum am Vogelherd kostenlos parken. "Das ist ein zusätzliches Angebot, um die Situation zu entspannen."

Bilderstrecke zum Thema

Von Süd bis Nord: Das sind Nürnbergs Kliniken im Überblick

Hätten Sie es gewusst? Zehn Kliniken verteilen sich über das Nürnberger Stadtgebiet. Wo welche Krankenhäuser zu finden sind, welche Fachbereiche sie abdecken oder welche Platzierung sie bei unserem NZ-Klinikcheck erreichen konnten - wir haben den Überblick.


Zudem gibt es gebührenfreie Parkplätze für Menschen mit Schwerbehinderung rund ums Klinikum sowie speziell reservierte, kostenpflichtige Parkplätze auf dem Klinikumsgelände für Menschen mit Schwerbehinderung.

Die Sprecherin schließt mit dem Hinweis: "Die U-Bahnstation liegt direkt vor der Tür. Wer also gut zu Fuß ist, dem sei dringend ans Herz gelegt, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen."


Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

Vielen Dank! Wir freuen uns, dass Sie sich für unseren Newsletter interessieren.

Jetzt fehlt nur noch ein kleiner Schritt: Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie, Ihre Anmeldung zum Newsletter zu bestätigen. So gehen wir sicher, dass Sie sich selbst angemeldet haben und schließen einen Missbrauch durch Dritte aus.

In Ihrem E-Mail-Postfach finden Sie eine E-Mail (an: ) von uns mit einem Link, den Sie am besten sofort mit einem Klick bestätigen. Bitte sehen Sie in Ihrem Spam-Ordner nach, falls Sie in Ihrem Posteingang keine Bestätigungsmail finden. Sollten Sie gar nichts von uns erhalten, melden Sie sich bitte am besten kurz per E-Mail bei uns: newsletter@nordbayern.de

Offenbar wurde der Newsletter bereits für diese Mailadresse bestellt. Falls Sie keine Bestätigungsmail erhalten haben, wenden Sie sich bitte an newsletter@nordbayern.de

Sie haben den Newsletter bereits erfolgreich für diese Mailadresse abonniert. Falls Sie diesen nicht erhalten sollten, wenden Sie sich bitte an newsletter@nordbayern.de.


1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Nürnberg, N-Nord