20°

Dienstag, 15.06.2021

|

zum Thema

Delfin-Aufzuchten im Tiergarten: Erfolge und Negativserie

Fünf Kälber haben überlebt, sieben Tiere starben nach wenigen Tagen - 21.10.2014 10:31 Uhr

Im Jahr 2007 hat Delfin Sunny zum ersten Mal gekalbt. Das Jungtier überlebte allerdings nur drei Tage. Eine Untersuchung ergab, dass es zu wenig Muttermilch aufgenommen hatte. Nun erwartet Sunny erneut Nachwuchs.

27.08.2014 © Foto: Tiergarten Nürnberg


Das Argument von Tierschützern, Delfine ließen sich in Zoos nicht großziehen, konnte der Tiergarten ab 1986 mehrfach entkräften. In jenem Jahr kam Nemo zur Welt, die erste von fünf geglückten Aufzuchten seit Beginn der Delfinhaltung am Schmausenbuck im Jahr 1971. Es folgten Nando (1990), Noah (1993), der heute noch in Nürnberg lebt, sowie Neike (1993) und Naomi (1998). Drei der Tiere sind heute im niederländischen Harderwijk beheimatet: Die Brüder Nando und Nemo schwimmen in einer reinen Bullengruppe, Naomi gleichsam in einem gemischten Team. Neike blieb in Nürnberg, starb aber 1999. Vater aller fünf Tiere ist Moby, der schon seit 1971 im Delfinarium lebt.

1998 erlitt ein Kalb bei einem Unfall tödliche Verletzungen, das Muttertier Emy bekam einen Herzanfall und verendete ebenfalls. Es war der Beginn einer düsteren Serie mit sieben weiteren toten Jungtieren.

Nynke, die inzwischen in Harderwijk lebt, nahm 2004 ihr Jungtier nicht an, die Handaufzucht scheiterte nach vier Wochen. 2005 verendete das Jungtier der erfahrenen Mutter Eva plötzlich. 2006 gab es gleich drei tote Kälber zu beklagen, die alle nicht mal einen Tag alt wurden. Das Baby von Anke atmetete nicht, das von Nynke fiel einem Gerangel der Delfine zum Opfer. Besonders tragisch: In einem Fall erlag das Tier noch im Mutterleib einem Infekt, Mutter Daisy überlebte die notwendig gewordene Operation nicht. Daisy war 2005 mit ihrer Tochter Sunny aus Soltau nach Nürnberg gekommen.

Die beiden letzten Versuche, Nachwuchs großzuziehen, scheiterten 2007 ebenfalls rasch. Das Junge von Sunny hat nicht genug Milch aufgenommen und starb nach wenigen Tagen, das von Jenny wurde gerade einmal eine Stunde alt. Die Tiergarten-Verantwortlichen verweisen stets darauf, dass auch in freier Natur die meisten Aufzuchten missglücken. Gleichwohl sorgten die zahlreichen Fehlschläge bei der Delfinzucht in der jüngsten Geschichte dafür, dass der teure Bau der Lagune in Teilen der Öffentlickeit sehr kritisch gesehen wurde.

Bilderstrecke zum Thema

Das Nürnberger Delfinarium - gestern und heute

Im Sommer 2011 wurde die neue Delfinlagune im Tiergarten Nürnberg eröffnet. Aber wie "wohnten" die Meeressäuger eigentlich vorher? Eine kleine Zeitreise in Bildern beleuchtet die Entwicklung des Lebensraumes der Delfine im Nürnberger Tiergarten.


Marco Puschner Nürnberger Zeitung

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg