Deutsches Museum: Entwurf für Außenstelle in Nürnberg fertig

14.1.2016, 10:42 Uhr
In der Nürnberger Außenstelle des Deutschens Museums soll die Technik der Zukunft vorgestellt werden.

In der Nürnberger Außenstelle des Deutschens Museums soll die Technik der Zukunft vorgestellt werden. © Ralf Rödel

Die Nürnberger Niederlassung soll eine Art Schaufenster in die Zukunft sein, was die Hochtechnologie betrifft. Planungen, Entwicklungen und konkrete Produkte  -  beispielsweise aus dem Bereich Energie  - sollen die Besucher neugierig machen. Gerade in den Sparten Medizintechnik, IT, Energie, Maschinenbau oder inegrierte Schaltungen hat die Metropolregion Nürnberg einiges zu bieten.

In den hiesigen Forschungseinrichtungen der Fraunhofer Gesellschaft, der Technischen Hochschule oder der Universität arbeiten viele Spezialisten an den Fragen der Wissensgesellschaft von morgen. Auch bei der Produktion können Firmen des Großraums Nürnberg einige interessante Produkte beitragen.

Ziel der Ausstellung auf rund 1500 Quadratmetern wird sein, die Menschen für High Tech zu sensibilisieren und zu interessieren. Acht Millionen Euro als Anschubfinanzierung hat der Freistaat Bayern bereits genehmigt. Momentan ist aber noch nicht einmal der Standort bekannt. Finanzminister Markus Söder favorisiert zwar den ehemaligen Kaufhof in der Südstadt. Doch was mit der leer stehenden Immobilie passiert, ist derzeit unklar. "Zwei bis drei weitere Objekte" hat der CSU-Politiker außerdem noch im Hinterkopf. Wo? Dazu will er sich derzeit nicht äußern.

3 Kommentare