Rad-Elite zu Gast

Deutschland-Tour radelt durch Nürnberg: Diese Straßen werden gesperrt

29.8.2021, 08:07 Uhr
Am Sonntag erwartet Nürnberg die Deutschlandtour 2021 in der Stadt. Das große Finale der Tour findet in der City vor dem Opernhaus statt.

Am Sonntag erwartet Nürnberg die Deutschlandtour 2021 in der Stadt. Das große Finale der Tour findet in der City vor dem Opernhaus statt. © Teresa Schindler

Vom 26. bis 29. August verbindet die Deutschland Tour in vier Etappen über viele hundert Kilometer vier Bundesländer, von Stralsund an der Ostsee bis ins Herz von Franken. Bei dem Elite-Rennen der Männer gehen 22 Teams an den Start, das Feld ist mit klangvollen Namen höchst prominent besetzt - von André Greipel über Rick Zabel bis zu Mark Cavendish, um nur einige zu nennen.

Das große Ziel bei der dritten Auflage des Rennens ist diesmal Nürnberg. Genauer gesagt: die Ziellinie auf dem Altstadtring vor dem Opernhaus. Denn die Stadt ist am Sonntag, 29. August, Schauplatz und Kulisse für das große Finale, das als Festival zelebriert wird. Starten werden die Profis an jenem Tag in Erlangen. Auf einer Tour durch die Fränkische Schweiz sind auch noch allerhand Höhenmeter zu bewältigen. Von Neunhof und Almoshof kommend, sollen die ersten Top-Fahrer ab etwa 16.50 Uhr den Altstadtring erreichen.

Dann geht es - die finale Herausforderung - noch dreieinhalb Mal im Uhrzeigersinn um die Altstadt herum, ehe am Staatstheater gejubelt werden darf. Radsportbegeisterte können an allen Tagen mitfiebern, weil ARD und ZDF abwechselnd live berichten, aus Nürnberg von 15.30 bis 17.30 Uhr. "Das dürftige prächtige Bilder geben, die um die Welt gehen", verspricht Cheforganisator Matthias Pietsch.

Erste Sieger ab 11 Uhr

Dabei steht der ganze Sonntag schon vor der Ankunft der Stars im Zeichen ambitionierten Radsports: Um 9.30 Uhr fällt auf dem Hauptmarkt der Startschuss für die Jedermann-Tour auf einer 55 Kilometer-Route, eine Stunde später für die anspruchsvollere 108 Kilometer-Tour. Beide führen in nordöstlicher Richtung ins Nürnberger Land und die Fränkische Schweiz. Bereits ab 11 Uhr werden die ersten Hobbysportler vor dem Opernhaus zurückerwartet. Zuletzt konnte das Publikum hier vor sechs Jahren die schnellsten Pedalritter hochleben lassen.

Auf dem Richard-Wagner-Platz, also zwischen Staatstheater und Arbeitsagentur, präsentieren Aussteller einer Fahrradmesse unter dem Titel "Expo Tour" ein umfangreiches Angebot rund um Sport und Spaß auf zwei Rädern - selbstverständlich bei freiem Eintritt.


Deutschland Tour: So war der Samstag in Erlangen


Den Amateuren wie den Profis dürfen interessierte Zuschauer entlang der gesamten Strecken zujubeln, also in Nürnberg vor allem am Altstadtring. Sie sind dabei freilich gehalten, die nötigen Hygieneabstände einzuhalten. Um das besonders im eigentlichen Zielbereich zu gewährleisten, wird dort der Zugang auf höchstens 1000 Besucher streng limitiert. In sämtlichen, als solchen ausgewiesenen Veranstaltungsbereichen gilt außerdem Maskenpflicht.

Sowohl Profis wie Amateure sollen ihre Strecken möglichst sicher und deshalb auf für allen sonstigen Verkehr gesperrten Routen absolvieren. Um das zu gewährleisten haben Polizei und Verkehrsbehörde lange an entsprechenden Konzepten getüftelt. Und an die 300 ehrenamtliche Helfer werden die Einhaltung überwachen, natürlich an der Seite von Polizeikräften - die allein befugt sind, in sehr eng begrenzten Fällen auch einmal eine Querung zu erlauben.

In Nürnberg werden etappenweise vor allem folgende Routen für den allgemeinen Verkehr gesperrt:

- von 9 bis 11.15 Uhr die Strecke vom Hauptmarkt über Rathenauplatz, Bayreuther Straße und Eichendorffstraße nach Erlenstegen (und weiter auf der B14)

- von 10.15 bis 17 Uhr die "Rückkehrstrecke" ab Kraftshof über Schiestl- und Irrhainstraße, auf der Westseite am Flughafen entlang nach Almoshof, Kleinreuther Weg und Rollnerstraße

- von 10.30 bis 17.45 Uhr der Altstadtring (im Uhrzeigersinn) zwischen Maxtorgraben und Opernhaus sowie ab 16 Uhr der komplette Altstadtring. Eine Ein- oder Ausfahrt zur oder von der Altstadt sind dann nicht möglich.

Altstadtbewohner müssen gut planen

Bewohner der Altstadt sollten ihr Fahrzeug, falls sie es am Sonntag, 29. August, benötigen, unbedingt frühzeitig, also spätestens am Samstag, außerhalb der betroffenen Rennbereiche parken. Detaillierte Informationen gehen allen betroffenen Haushalten zu. Auskunft zu allen Sperrungen gibt auch ein Bürgertelefon unter 0911/231-1603.

Frühzeitig werden entlang der betroffenen Routen auch Parkverbotsschilder aufgestellt. Denn entlang der Rennstrecke gilt ein absolutes Halteverbot nicht nur auf Fahrbahnen, sondern auch auf Gehwegen und in Parkbuchten - und zwar bereits in der Nacht zum Sonntag. "Wenn nötig, kommen wir nicht umhin, ab Mitternacht Fahrzeuge auch abschleppen zu lassen, und zwar kostenpflichtig", kündigt Polizeidirektor Ingo Lieb, der Leiter der Abteilung Verkehr im Polizeipräsidium, als Koordinator des gesamten Polizeieinsatzes an. Nicht zuletzt werden Motorradstreifen die Veranstaltung sichern und für reibungsloses Durchkommen sorgen.

Stark betroffen von den Sperrungen ist natürlich auch der öffentliche Nahverkehr - nicht die U-Bahn, wohl aber die Buslinien 30, 31, 33, 35 , 36. 37, 46 und 47, außerdem abschnitts- und zeitweise die Straßenbahnlinien 4,6 und 8. Als Faustregel gilt: Die meisten Linien nördlich der Achse Fürther Straße - Hauptbahnhof sind betroffen, die Südstadt bleibt unberührt. "Wir raten allen Fahrgästen, einfach vorher im Internet unter vgn.de ihre Verbindung zu prüfen", sagt ein Sprecher, "alle Sperren sind in den Fahrplan eingearbeitet". Die Zufahrt zum Albrecht-Dürer-Airport ist über die östliche Marienbergstraße, also über Ziegelstein, jederzeit möglich.

Und das Bonbon zum Radsportfest: Mit dem Gutscheincode "Deutschlandtour2021" können die VAG-Räder am Sonntag, 29. August, kostenlos entliehen und getestet werden.

22 Kommentare