14°

Montag, 25.05.2020

|

zum Thema

Die Bienen sind los: Schwarm fliegt ziellos durch Nürnberg

Tausende Insekten schwirrten durch Wöhrd - 07.04.2020 20:15 Uhr

So viele Bienen um diese Jahreszeit sind höchst ungewöhnlich, sagte der Imker. © Benjamin Huck


Das Summen war kaum zu überhören, als sich ein Schwarm Bienen am Dienstag zu einem Ausflug durch die Nürnberger Bauvereinstraße und Felseckerstraße entschied. Von den geltenden Ausgangsbeschränkungen in Bayern, die ein Näherkommen von Personen auf weniger als 1,5 Meter verbieten, ließen sich die Insekten nicht aufhalten.

Schauspiele wie diese sind um diese Jahreszeit nicht ungewöhnlich: Auch die Stadt Nürnberg weist online darauf hin, dass die Bienen einen Grund haben, auf Erkundungsflug zu gehen.

Diese schwärmenden Bienen zieht es oftmals in die Stadt. Sie lassen sich an Ästen, Laternen oder auch Fahrrädern nieder. Denn die Sucherbienen halten Ausschau nach einer neuen Behausung für ihre Königin und ihren Schwarm.

Ein Anwohner in der Georg-Strobel-Straße wurde von dem Schwarm völlig überrascht. "Das hat sich angehört wie beim Norisrennen", berichtet er. Er hat die Feuerwehr gerufen und wollte den Bienenschwarm melden. "Dort hat man mich auf die Schwarmbörse im Internet verwiesen." Beim vierten Versuch hatte der Anwohner einen Imker erreicht, der direkt vorbeikam. Der Experte zeigte sich überrascht von der Menge der Bienen, auch sei es noch ungewöhnlich früh für die Insekten.

Bilderstrecke zum Thema

Das große Summen: Bienenschwarm fliegt mitten durch Nürnberg

Die Anwohner im Bereich der Bauvereinstraße staunten am Dienstag nicht schlecht, als sie plötzlich lautes Summen durch die geöffneten Fenster vernahmen. Ein Bienenschwarm hatte sich auf Erkundungstour durch Nürnberg begeben. Ein Imker fand sich vor Ort ein, um die Insekten einzufangen.


Der Anwohner reagierte damit genau richtig: Wer dieses Naturschauspiel beobachtet, sollte am besten den Notruf wählen. Die Feuerwehr kann die Bienen in diesem Stadium relativ gefahrlos einfangen, um sie später an erfahrene Imker zu übergeben. In manchen Fällen muss direkt der Imker kontaktiert werden - wie auch bei den Nürnberger Bienen.

Der Imker fing den Schwarm im Laufe des Tages ein und steckte ihn in einen Bienenstock. Es dauerte bis Sonnenuntergang, bis er alle Bienen eingesammelt hatte.
Derweil hatten ein paar Einwohner ungehalten reagiert und mit der Polizei gedroht.

Sie verdächtigten den Imker, dass er seine Bienen dort selbst freigelassen habe - was sich aber vielleicht durch den Umstand entschuldigen lässt, dass ein Schwarm um diese Jahreszeit so höchst ungewöhnlich ist.

mch, beh

15

15 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Wöhrd