Donnerstag, 06.05.2021

|

zum Thema

Die Nürther sind auf dem Vormarsch!

23.08.2015 19:10 Uhr

Es ist fünf Jahre her, als das hiesige Amt für Stadtforschung und Statistik, das bekanntlich für Nürnberg und Fürth tätig ist, brisante Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung lieferte. Demnach lebten 13 400 gebürtige Fürther in der großen Nachbarstadt (Anteil: drei Prozent), während es umgekehrt 18 000 Nürnberger in die Kleeblattstadt gezogen hat — immerhin 15 Prozent der Einwohner.

Der Trend zwischen den Städten ist seitdem eindeutig geblieben: Es geht westwärts! Das heißt, der alte Schlachtruf „Lieber Fünfter als Fürther!“ scheint seine abschreckende Wirkung verloren zu haben; ganz zu schweigen von der Unterstellung, das 43 Jahre ältere Fürth habe nichts zu bieten. Wobei festzustellen ist, dass der Überschuss der Abwanderer pegnitzabwärts 2014 mit 573 schwächer als 2013 (699) ausfiel.

Insgesamt lässt sich schlussfolgern: Die Nürther (wahlweise Fürthberger), die beide Städte kennen- und schätzen gelernt haben, sind auf dem Vormarsch. Das lässt erwarten, dass sich die über Jahrhunderte gewachsenen Vorurteile und Animositäten eines Tages in heiße Luft und lautes Lachen auflösen werden. Wobei: A weng schad’ wär’s scho . . .j.s.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg