Samstag, 28.11.2020

|

zum Thema

Ein Liebesbrief: Nürnberg, wir lieben dich jetzt umso mehr

Warum man die Stadt auch ohne den Titel "Kulturhauptstadt" gern haben muss - 29.10.2020 17:42 Uhr

Ein Herz für Nürnberg: Die Noris ist und bleibt die Lieblingsstadt, auch ohne Kulturhauptstadtskrone.

28.10.2020 © Fotos: Michael Matejka / Bildcollage: NN


Hallo Nürnberg,

du bist es also nicht geworden. Sei nicht zu traurig! Ein bisschen traurig bin ich freilich, denn du hättest es verdient. Und gewinnen ist schöner als nicht gewinnen, machmer uns nix vor. Aber: Wer war uns in der Schule damals sympathisch? Der Klassenprimus, der Streber? Natürlich nicht. Lustiger war es immer auf den hinteren Bänken und nicht in der ersten Reihe. Auch wenn du es verdient hättest, eigentlich passt vorn dran sein gar nicht so zu deiner Mentalität. Wir Nürnberger mögen’s lieber a weng unauffällig. Und werden deshalb vielleicht auch unterschätzt.

Bilderstrecke zum Thema

Das sagen die Nürnberger Promis zur Kulturhaupstadt-Pleite

Das war's dann: Im Finale um den Titel der deutschen Kulturhauptstadt 2025 hat Nürnberg gegen Chemnitz verloren. Alle Anstrengungen waren umsonst - oder? Wir haben Nürnbergs Prominenz gefragt, wie sie mit der Niederlage ihrer Stadt umgehen.


Allein durch den Club sind wir für etwas anderes trainiert als für den Sieg. Und am "Glubb" zeigt sich doch, was wahre Liebe ist: Nicht nur in guten Zeiten lieben, sondern auch wenn’s nicht so läuft.

Liebes Nürnberg, wir lieben dich nicht nur trotzdem, sondern umso mehr. Du bist unsere Herzensstadt, da braucht’s keinen Titel dazu. Außerdem kann nur der verlieren, der überhaupt etwas probiert. Nur weil ich mich nie als "Miss Nürnberg" beworben habe, konnte ich auch nie haushoch verlieren – um mal ein realistisches Beispiel zu bemühen.

Laut Winston Churchill ist Erfolg "von Misserfolg zu Misserfolg zu schreiten, ohne die Begeisterung zu verlieren". Ich bleibe weiterhin von dir begeistert, Nürnberg. Gerade weil du eher das Understatement pflegst.

Hier meine zehn Gründe, warum man dich auch ohne Krone liebhaben muss:

1. Weil du meine Heimat bist, mit Bumerang-Effekt. Die meisten, die von dir wegziehen, kommen früher oder später wieder zu dir zurück. Der Nürnberger Magnetismus!

2. Weil sich hier Gegensätzliches verbindet: Fachwerk und Hipstertum, Altstadt und Goho. Das muss man erst mal schaffen. Schon als Kind konnte ich vorm "Komm" Punks, auf Fränkisch "Bangger", bewundern, bevor es dann mit meiner Mutter zum Einkauf auf den Hauptmarkt zur Gmäisfrau Tante Anni ging. Es leben die Kontraste!

3. Weil "Drei im Weggla" einfach das beste Fastfood sind. Schon lange bevor Fastfood oder To-Go-Essen erfunden wurde.

4. Weil wir jederzeit behaupten können, ein Schloss am Wörther See zu haben. Dass es ein Fahrradschloss an der Brücke am Wöhrder See ist, muss man ja nicht verraten.

5. Weil deine Einwohner ihr Herz meistens am richtigen Fleck haben, auch wenn sie’s ungern zeigen. Aber wenn’s drauf ankommt, dann sind sie da.

6. Weil Lebkuchen einfach eine geniale Erfindung sind! Zum Glück geht’s bald wieder los. . .

7. Weil "bassd scho" hier die größte Liebeserklärung ist. Romantik-Gesülze ade!

8. Weil du eine tolerante Stadt bist, in der man gut leben kann. Du bist kein Spießer!

9. Weil du einen See hast, der im Sommer gemäht werden muss.

10. Und weil man sich beim Blick von der Burg, wenn es dunkel ist und die Lichter funkeln (und Schweinau nur noch schemenhaft zu erkennen ist), einfach in dich verlieben muss.

Also Nürnberg, Kopf hoch! Du bist und bleibst unsere Lieblingsstadt. Um es mit dem Ausdruck höchster Gefühle zu sagen: Nürnberg, du bassd scho!

10

10 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg