18°

Sonntag, 25.08.2019

|

Erste E-Scooter rollen in Nürnberg noch im Spätsommer

Trend kommt nach Franken - Baureferent rechnet mit 2000 Tretrollern - 19.07.2019 17:29 Uhr

In München gehören sie schon zum Verkehrsalltag, bald sollen die Scooter nun auch durch Nürnberg rollen. © Christoph Soeder/dpa


Fünf Anbieter haben sich mit der Idee an ihn gewandt, in Bayerns zweitgrößter Stadt die Elektro-Roller verleihen zu wollen. "Mit zwei Firmen haben wir bisher engere Verhandlungen geführt", sagt Ulrich (parteilos).

 

Jeder Anbieter wolle 500 Scooter an den Start bringen. Ulrich glaubt, dass drei bis vier Anbieter am Ende auch ihre Pläne umsetzen werden. "Wir sprechen also von 1500 bis 2000 Scootern“, betont der Referent. Bei 250.000 zugelassenen Autos sei das keine besondere Größe.


Fahrt in die Irre: E-Scooter-Debatte lenkt von Problemen ab


Die Firmen hätten versprochen, nie mehr als fünf Roller an einem Standort anzubieten. Das macht  100 Standorte pro Firma. Doch es sei gar nicht so leicht, auch so viele geeignete Standorte zu finden. Anbieter seien derzeit in der Stadt unterwegs, um sich vor Ort umzuschauen. Ulrich: "Das gestaltet sich wohl langwieriger als gedacht."

Erfahrungen auswerten

Und wann ist mit einem Start des ersten Verleihsystems zu rechnen? "Der August ist nicht ausgeschlossen, aber eher unwahrscheinlich“, erklärt Daniel Ulrich. Eher werde es September. "Es kann gerne aber auch Oktober werden“, betont der Verkehrsreferent. Denn man wolle erst noch die Erfahrungen in anderen Städten, vor allem auch in München, auswerten. "Wir müssen Fehler nicht in Nürnberg wiederholen“, sagt er.

Bilderstrecke zum Thema

Unterwegs mit dem E-Scooter: Diese Regeln gelten auf den Tretrollern

Seit dem 15. Juni 2019 dürfen Elektro-Tretroller auf den deutschen Straßen flächendeckend fahren und werden unter anderem in München rege genutzt. Folgende Regeln gelten dabei laut Polizei München und dem Bundesverkehrsministerium für die Fahrer.


Aus München gibt es Meldungen, dass die Polizei bereits zahlreiche Führerscheine kassiert hat, weil Nutzer mit zu viel Promille im Blut unterwegs waren. Auch aus anderen Städte nehmen Klagen gerade auch von Fußgängern zu. In Nürnberg hat es diese Woche einen ersten Unfall mit einem E-Roller und Fußgängern gegeben. Die Polizei startet nächste Woche eine Aktion zu diesem Thema. 

10

10 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg