Erstes DFB-Spiel: Hier gibt's Public Viewing in Nürnberg

Bereits 2016 wurde auf dem Gelände des Flughafens mitgejubelt und gefeiert. Auch dieses Jahr ist das wieder möglich.

Bereits 2016 wurde auf dem Gelände des Flughafens mitgejubelt und gefeiert. Auch dieses Jahr ist das wieder möglich. © Michael Matejka

Ein Achtelfinal-K.-o. gegen Costa Rica oder gar ein Aus in der Vorrunde? Für Christopher Dietz ein Szenario, das er sich lieber nicht ausmalen möchte. "Wir sind ja verwöhnt worden. Man kann aber nicht immer mit dem Halbfinale rechnen", räumt der Geschäftsführer von werk:b events ein. Trotzdem ist er "mit Herzblut und Emotion" dabei und hofft, dass der Tag X mit einer frühen Pleite der DFB-Elf weiter auf sich warten lässt. Denn dann dürfte es wieder voll werden im Fanpark am Flughafen.

Platz für 20.000 Fans

Bis zu 20.000 Zuschauern bietet das Areal am Airport Platz. Wie beim WM-Triumph 2014 in Brasilien, werden auch diesmal ausschließlich Spiele mit deutscher Beteiligung zu sehen sein. Einen optimalen Blick aufs Geschehen bieten drei Großbildleinwände. Der Preis für eine Maß Bier liegt laut Dietz bei neun Euro. Mit Karte kann man nicht bezahlen. Dafür gibt es einen extra aufgestellten Geldautomaten mitten auf dem Gelände, das jeweils zwei Stunden vor Spielbeginn geöffnet wird. Der Eintritt ist frei.

Wenn es heute gegen Mexiko losgeht (Anstoß 17 Uhr), befürchtet Dietz kein großes Gedränge. Die Erfahrung zeigt, dass sich viele aufs Fahrrad schwingen oder mit der U 2 anreisen. Um sich die Zeit bis zum Anpfiff zu vertreiben, können sich Besucher auf einer 15 Meter hoch ausfahrbaren Hebebühne des Hauptsponsors PSD Bank über den Massen fotografieren lassen. Wer sich nicht in die Menge Fahnen schwenkender Fans stellen möchte, kann es sich im neu angelegten Biergarten im hinteren Bereich der Anlage gemütlich machen. Für Fans mit gehobenerem Anspruch gibt es ein VIP-Special. Für 99 Euro pro Person können sie die Spiele in einer Lounge mit Bar, Buffet und eigenen Toiletten verfolgen.

Public Viewing in Nürnberg

Nicht nur am Flughafen sorgt die WM für ein volles Haus, wie diese kleine Auswahl zeigt: Der Tucherhof überträgt sämtliche WM-Spiele auf seiner LED-Leinwand live. Lediglich bei den finalen Gruppenspielen kann jeweils nur eines der beiden Duelle gezeigt werden. Im Gutmann am Dutzendteich können Fußballfans bei schönem Wetter alle Spiele im Außenbereich auf einer LED-Leinwand anschauen. Spielt die Löw-Elf, werden zusätzlich zwei Fernseher im Biergarten aufgestellt. Bei schlechtem Wetter, räumt Veranstaltungsleiter Jonas Brückner ein, kann es sein, dass Spiele gar nicht zu sehen sind, falls der Saal anderweitig belegt ist. Wann immer Kroos, Hummels und ihre Teamkollegen am Ball sind, ist die Nationalelf auch im Marientorzwinger gesetzt. Bei genügend Interesse werden dort auch alle übrigen Spiele gezeigt.

Spiele im Kinosaal schauen

Wer sich die Duelle der Außenseiter auf keinen Fall entgehen lassen möchte, kann sich in die Zentral Bar setzen. Je nach Abschneiden, dürften im weiteren Turnierverlauf dann aber durchaus Kinosäle für die Spiele des viermaligen Weltmeisters geöffnet werden.

Der Z-Bau überträgt eine Reihe ausgewählter Spiele. Welche das im Einzelnen sind, ist online unter www. z-bau.com/programm nachzulesen. Ab dem Viertelfinale gibt es alle Partien live. Neben den Stuhlfauthstuben am Valznerweiher gibt es auch in der Garage am Rennweg zu den gewohnten Öffnungszeiten WM-Spiele zu sehen. Darüber hinaus werden auch in unzähligen Vereinsheimen Fußballfreunde gemeinsam schauen.

Wenn Sie die Karten nicht sehen, klicken Sie einfach hier.

4 Kommentare