18°

Donnerstag, 17.10.2019

|

zum Thema

Fahrer gesucht: Die VAG muss 128 Stellen besetzen

Besonders Busfahrer sind derzeit schwierig zu finden - 14.02.2019 06:00 Uhr

Unter anderem 78 Busfahrer sucht die Nürnberger Verkehrs-Aktiengesellschaft (VAG). © Horst Linke


Um neues Personal zu finden, geht die Münchner Verkehrsgesellschaft ungewöhnliche Wege. Am Mittwoch setzte sie zum zweiten Mal eine Bewerbertram ein. In ihr konnten Interessierte und Personaler ins Gespräch kommen.

Auch der Nürnberger Verkehrs-Aktiengesellschaft (VAG), die für den öffentlichen Personennahverkehr zuständig ist, fällt es schwerer, neues Personal zu finden. "Bisher ist es uns aber noch immer gelungen", erklärte eine Sprecherin. Heuer muss die VAG 128 Fahrerstellen neu besetzen: 78 Busfahrer, 27 U-Bahn-Fahrer und 23 Straßenbahnfahrer.

Bilderstrecke zum Thema

Historische Bilder: Als die Straßenbahn vor St. Sebald hielt

Bis vor rund 60 Jahren führte eine Tramlinie durch die Nürnberger Altstadt. Wir haben im Archiv gekramt und historische Bilder gefunden!


Besonders schwierig ist es Busfahrer zu finden. Denn die benötigen den Führerschein der Klasse D oder DE. Bisher hatten viele diese während ihrer Zeit bei der Bundeswehr erworben. Doch seitdem die Wehrpflicht abgeschafft wurde, besitzen immer weniger das Recht schwere Fahrzeuge zu fahren. Zwar lässt sich der Führerschein auch privat finanzieren, jedoch ist dies mit etwa 10.000 Euro sehr teuer. Zudem muss die VAG mit Arbeitgebern wie Speditionen und privaten Busunternehmen konkurrieren.

Bei der Suche nach Personal setzt die VAG auf ihre guten Konditionen, wie die Sprecherin erklärte. Neben 13 Monatsgehältern und festen Arbeitszeiten wirbt sie auch mit der Möglichkeit, sich beruflich weiterzubilden bis hin zur Führungskraft.

Bilderstrecke zum Thema

170 Sitzplätze: Das sind die neuen Züge der Mittelfrankenbahn

Ab Juni düsen acht neue Züge der Mittelfrankenbahn auf Nürnbergs Dieselnetz. Mit 170 Sitzplätzen pro Fahrzeug sollen sie im morgendlichen Pendlerverkehr für Entlastung sorgen. Immerhin bieten sie 20 Prozent mehr Kapazität. Die Inneneinrichtung wurde deutlich abgewandelt: Ab sofort sitzen die Pendler nämlich auf Dreier-Sitzreihen und sogar ein Fahrkartenautomat steht an Bord zur Verfügung. So sehen die neuen Züge aus!


Die Idee der Bewerbertram findet die VAG "nett". Konkrete Planungen, dass eine solche Tram auch in der Noris unterwegs sein könnte, gibt es aber noch nicht.

cak

21

21 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg