25°

Sonntag, 15.09.2019

|

zum Thema

Finanzierung sicher: Quelle-Areal wird zu "The Q"

Das Areal ist die zweitgrößte leerstehende Immobilie Deutschlands  - 18.12.2018 12:38 Uhr

Ein Luftbild des Quelle Areals zeigt die Größe des bislang leerstehenden Gebiets. © Stefan Hippel


Der Developer hat das Grundstück des ehemaligen Quelle Versandhauses im Juli 2018 angekauft und bereits im August einen städtebaulichen Vertrag über die Rahmenbedingungen der künftigen Nutzung des Areals mit der Stadt Nürnberg abgestimmt und unterzeichnet.

Das alte Quelle-Gelände soll nun zu einer modernen und lebendigen Immobilie umfunktioniert werden, die neuen Wohnplatz schaffen soll. Aber auch gewerbliche Nutzungen wie Büro, Handel sowie soziale Infrastruktur werden bei dem Projekt "The Q" berücksichtigt.

Bilderstrecke zum Thema

Quelle: Ein Rundgang durch die ehemalige "Versandmaschine"

Ein Rundgang durch das zweitgrößte leerstehende Gebäude Deutschlands im Dezember 2012.


Die Herausforderung für die beteiligten Planer liegt unter anderem darin, die neuen Nutzungen in dem denkmalgeschützten Gebäude zu integrieren. Dies und alle weiteren Aufgaben und Themen werden nun in den nächsten Wochen und Monaten weiter vorangetrieben.


1000 Wohnungen: Das sind die Pläne des Quelle-Investors


Mathias Düsterdick, Vorstandsvorsitzender der Gerchgroup, freut sich, den nächsten wichtigen Meilenstein bei dem Projekt gemeistert zu haben: "Nachdem wir sehr zeitnah nach dem Ankauf der Liegenschaft den städtebaulichen Vertrag mit der Stadt Nürnberg abschließen konnten, haben wir es nun auch durch eine tolle Zusammenarbeit mit der BF.direkt um das Team von Francesco Fedele geschafft, die Finanzierung auf die Beine zu stellen. So können wir im nächsten Jahr die anstehenden planerischen und baurechtlichen Themen angehen. Ich bin mir sicher, dass wir auch bei diesen Abstimmungen aufgrund der sehr guten Zusammenarbeit mit den Ämtern der Stadt Nürnberg zügig vorankommen".

Zuvor stand das Gelände jahrelang leer, da keine Pläne vorgelegt wurden, die die Stadt Nürnberg genehmigte. Es handelt sich bei dem Quelle-Areal um die zweitgrößte leerstehende Immobilie Deutschlands nach dem Berliner Flughafen Tempelhof.

Bilderstrecke zum Thema

Die Geschichte des Quelle-Imperiums

Wo einst noch Tausende Menschen arbeiteten, ragt der Quelle-Turm in der Fürther Straße wie ein Mahnmal in die Höhe. Am 19. Oktober 2009 meldete die Quelle Insolvenz an. Wir blicken auf die Geschichte des Quelle-Imperiums zurück.


 

mt

17

17 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg