17°

Montag, 10.08.2020

|

zum Thema

Fix: Nürnberg bekommt erste Expressbuslinie nach Kornburg

Über zehn Minuten sollen den Fahrgästen dadurch erspart werden - 07.07.2020 05:49 Uhr

Die neue Buslinie verkürzt die Fahrzeit von Kornburg in die Innenstadt von über 40 auf unter 30 Minuten. (Symbolbild)

© Stefan Blank, NN


Der CSU-Fraktionsvorsitzende Andreas Krieglstein, der schon 2017 einen Antrag im Stadtrat gestellt hat, den Nürnberger Süden im öffentlichen Personennahverkehr besser anzubinden, will vor allem den Kornburgern ein Angebot machen: "Nachdem die Stadtbahn aufgrund der aktuell geltenden Förderbedingungen vorerst nicht kommt, wollen wir mit dem Bus eine Alternative zum eigenen Auto bieten. Wir können die Menschen nicht noch einmal 15 Jahre warten lassen."

Die neue Buslinie verkürzt die Fahrzeit von Kornburg in die Innenstadt von über 40 auf unter 30 Minuten. An der Bauernfeindstraße kann in die U-Bahn eingestiegen werden und an der Meistersingerhalle in die Straßenbahn. Damit sind von Kornburg aus auch die Meistersingerhalle, das Neue Gymnasium, das Martin Behaim-Gymnasium und die künftige Konzerthalle schnell erreichbar.

Bilderstrecke zum Thema

48 Stationen: Die Ein-und Aussteiger an den U-Bahnhöfen in Nürnberg und Fürth

Insgesamt 48 Stationen fahren die Linien U1, U2 und U3 der Nürnberger U-Bahn an. Dabei transportieren sie jeden Tag Hunderttausende Menschen - doch wie viele Fahrgäste genau nutzen eigentlich welchen U-Bahnhof? Wo steigen am meisten Leute ein und aus, wo am wenigsten? In dieser Bildergalerie gibt es die Antworten.


Die Linie 53 hat den Charakter einer Schnellbuslinie und bedient nur Haltestellen, die eine Verknüpfungsfunktion wie die Bayernstraße oder aber wichtige Zielorte sind, wie das Doku-Zentrum. Der Takt zwischen Meistersingerhalle und Kornburg soll in den Hauptverkehrszeiten 20 Minuten betragen. Mit dem Expressbus beginnen die Stadt Nürnberg, der Landkreis Roth, die Gemeinden Wendelstein und Schwanstetten damit, Maßnahmen umzusetzen, die Stadt- und Landkreisgrenzen überschreiten. Auf Wunsch des Landkreises Roth soll die Expressbuslinie 53 zunächst auf Probe eingeführt werden. Die Evaluationsergebnisse können dann als Entscheidungsgrundlage für eine dauerhafte Einführung der Linie dienen.


Endstation 2025? Nürnberger U-Bahn-Ausbau droht ein Ende


Allein auf dem Stadtgebiet Nürnberg belaufen sich die Betriebskosten für den Bus pro Jahr auf 1,5 Millionen Euro. Die Linie 53 ist der erste Teil des neuen Buskonzepts für den Süden Nürnbergs. Ein zweiter Baustein des neuen Konzepts ist die Buslinie 51. Sie soll von Kornburg nach Kleinschwarzenlohe Nord zu den dortigen Nahversorgern verlängert werden. Fahrgäste aus Nürnberg müssen zur normalen Fahrkarte keine zusätzlichen Tickets kaufen. Geschlossen werden soll auch die bisherige Angebotslücke in der Schwachverkehrszeit zwischen Katzwang und Kornburg.

16

16 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Kornburg