Montag, 11.11.2019

|

Fix: Streik-Termin für Nürnberger Horte steht

Mindestens zwei Einrichtungen bleiben nach den Osterferien geschlossen - 27.03.2018 15:55 Uhr

Der geplante Streik an den Kindertagesstätten stellt die Eltern vor Herausforderungen. © dpa


Es gehe nicht darum, die Eltern zu treffen, sondern allein die Arbeitgeberseite, betont Jürgen Göppner, Bezirksgeschäftsführer von Verdi-Mittelfranken, noch einmal am Telefon. Vor der aus Göppners Sicht voraussichtlich letzten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst möchte Verdi noch einmal den Druck erhöhen. Der Streikaufruf richte sich nicht allein an Kindertagesstätten, sondern an sämtliche Beschäftigte des öffentlichen Dienstes. Die Kitas seien nur deshalb vorab informiert worden, weil klar sei, wie schwer es für viele Eltern ist, sich um eine anderweitige Betreuung ihrer Kinder zu kümmern. 

Auch deshalb hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft laut Göppner am vergangenem Freitag eine Vereinbarung mit dem Jugendamt getroffen. Demnach sollen während des Streiks diverse Noteinrichtungen zur Verfügung stehen für Kinder von Eltern, die keine Möglichkeit haben, ihren Nachwuchs unterzubringen. Der Streik soll nach den Osterferien an einem Tag ab dem 9. April stattfinden, genauere Informationen über den geplanten Termin möchte Göppner zu diesem Zeitpunkt noch nicht preisgeben. 

 "Achtung! Wir streiken!": Das Team des städtischen Kinderhorts Schnieglinger Straße im Stadtteil Johannis hat derweil die Eltern in einer E-Mail darüber informiert, dass der Hort am Mittwoch, 11. April, aufgrund des Warnstreiks geschlossen wird. "Für Kinder, die dringend und unabdingbar eine Notbetreuung benötigen, wird voraussichtlich das HfK Heimerichstr. 42 eine Notbetreuung anbieten. Die Öffnungszeiten an diesem Tag sind von 6.30 - 17.30 Uhr. Die Kinder würden nach der Schule in unseren Hort kommen und von einem (fremden!) Erzieher, der den Infodienst bei uns sicherstellt, in die Notdiensteinrichtung gebracht. Abholen müssen Sie Ihr Kind dann dort. Es gibt kein warmes Mittagessen, d.h. Sie müssen Ihrem Kind etwas zu Essen mitgeben."

Jedes Kind versorgen

Auch das Team vom Hort Heroldsberger Weg hat den Eltern mitgeteilt, dass die Einrichtung am 11. April geschlossen bleibt. "Es wird ein 'Informationsdienst' eingerichtet, der sicherstellt, dass kein Kind unversorgt bleibt", heißt es in einer Mail, und weiter: "Welche Einrichtung eine Noteinrichtung ist, erfahren Sie zeitnah." Die Eltern werden gebeten, dem Hort Bescheid zu geben, ob sie Bedarf an einem Notdienstplatz haben.

"Wir wissen, was das für die Eltern bedeutet", bittet Göppner um Verständnis. Verdi, dessen Aufruf sich an jeden einzelnen Beschäftigten im öffentlichen Dienst richtet, rechnet mit einer hohen Streikbeteiligung bei den städtischen Kindertagesstätten. Die vom Verein "Schaukel Kinderbetreuungseinrichtung" unterhaltenen Kitas am Nord- und Südklinikum sind demnach nicht vom Streik betroffen.

Johannes Handl Lokalredaktion E-Mail

20

20 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg