Dienstag, 12.11.2019

|

zum Thema

Frankenschnellweg: Grüne äußern Zweifel an Berechnungen

Kosten nähern sich inzwischen einer Summe in Höhe von 700 Millionen Euro - 17.10.2019 05:55 Uhr

Kommt der Ausbau des Frankenschnellwegs? Oder nicht? Die Frage ist noch immer offen. © Michael Matejka


Vogel hatte jüngst ausgeführt, dass man jetzt nur noch von einem 80-prozentigen Zuschuss der förderfähigen Kosten ausgehe und nicht – wie seit Jahren proklamiert – von einer 85-prozentigen Förderung durch den Freistaat Bayern. "Wir halten diese Aussage für äußerst erstaunlich, insbesondere da mantraartig wiederholt wurde, dass man von einer ,85-prozentigen Förderung, die sich zudem mit den Ausbaukosten dynamisiert’, ausgehe", so Fraktionschef Achim Mletzko.

Bilderstrecke zum Thema

Zahlen und Fakten: Der Ausbau des Frankenschnellwegs kurz erklärt

Mehr Autos, über 600 Millionen Euro Baukosten, Lärmschutzwände und ein Tunnel: Der Ausbau des Frankenschnellwegs sorgt seit Jahren für heftige Diskussionen unter Politikern, Naturschützern und Bürgern in der Region. Wir haben die wichtigsten Fakten zu den Planungen zusammengetragen und grafisch aufbereitet. Hier finden Sie einen Überblick.


Da sich die Kosten des Ausbaus inzwischen einer Summe in Höhe von 700 Millionen Euro brutto näherten, müsse der Betrag, der den Unterschied von fünf Prozent der förderfähigen Summe ausmacht, zur Diskussion gestellt werden. Mletzko: "Immerhin wären das 30 bis 35 Millionen Euro, die der Stadt zusätzlich zur Last fallen!"

Bilderstrecke zum Thema

Frankenschnellweg soll ausgebaut werden: Das sind die Pläne

"Weniger Stau, weniger Umweltbelastung und ein grüner Tunneldeckel": Mit diesen Worten wirbt die Stadt Nürnberg für den kreuzungsfreien Ausbau des Frankenschnellwegs. In einer Ausstellung zeigen Grafiken, wie die verschiedenen Abschnitte einmal aussehen könnten. Wir haben sie in einer Bildergalerie zusammengefasst.


Die Grünen wollen nun wissen, welche Zahlen denn nun gelten. Sie gehen zudem davon aus, dass die Planungskosten nicht die – am Ende real entstandenen – Kosten abbilden.

 

nn

13

13 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg