25°

Donnerstag, 09.07.2020

|

Frau stirbt bei Wohnungsbrand in Nürnberger Südstadt

Die Hintergründe der Tragödie sind derzeit noch nicht bekannt - 26.01.2020 14:01 Uhr

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand die betroffene Wohnung in der Südstadt bereits in Vollbrand. © NEWS5 / Grundmann


Gegen 23.20 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle Nürnberg ein Notruf: Im Erdgeschoss eines fünfstöckigen Gebäudes in der Siegfriedstraße im Nürnberger Stadtteil Glockenhof war ein Feuer ausgebrochen. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand die Wohnung im Nibelungenviertel bereits in Vollbrand. Die Hitze war so stark, dass bereits drei Fenster zerborsten waren und die Flammen bis in das dritte Obergeschoss hinauf schlugen. Der Feuerwehr gelang es rasch, den Brand unter Kontrolle zu bringen und zu löschen.

In der betroffenen Wohnung wurde eine Frau tot aufgefunden. Wie sie ums Leben kam, ist momentan Gegenstand weiterer Ermittlungen. Aufgrund der Brandspuren an der Leiche konnte die Identität der Frau zunächst nicht festgestellt werden. Eine Obduktion soll Klarheit bringen, teilte ein Sprecher der Polizei Mittelfranken mit. Die übrigen Bewohner des Anwesens waren zuvor in Sicherheit gebracht worden, sieben von ihnen mit einer Drehleiter - darunter auch Kinder.

Bilderstrecke zum Thema

Tragödie in Nürnberger Südstadt: Bewohnerin stirbt bei Wohnungsbrand

In der Nacht auf Sonntag brach ein Feuer in der Nürnberger Südstadt aus: Die Feuerwehr konnte den Brand in einer Erdgeschosswohnung in der Siegfriedstraße rasch löschen, fand jedoch eine tote Frau auf. Sieben weitere Anwohner wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.


Sieben Personen wurden wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert. Drei weitere Bewohner wurden noch vor Ort vom Notarzt behandelt.

Die Wohnung im Erdgeschoss ist vollständig ausgebrannt. Die darüber liegende Wohnung im ersten Stock ist wegen der Brandschäden derzeit ebenfalls nicht bewohnbar.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen wurden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg übernommen. Der Sachschaden wird vorläufig auf mindestens 200.000 Euro geschätzt.

Der Artikel wurde am Sonntag um 11.21 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


mch

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Glockenhof