Pop-Up Showroom im Augustinerhof

Fraunhofer IIS eröffnet KI-Erlebniswelt in der Nürnberger Altstadt

Isabella Fischer
Isabella Fischer

Hochschule & Wissenschaft

E-Mail zur Autorenseite

18.5.2022, 11:52 Uhr
Im neuen Showroom des Fraunhofer-Instituts IIS können Besucherinnen und Besucher in die Welt der Künstlichen Intelligenz abtauchen. 

© Fraunhofer IIS / Agnes Pelzl Im neuen Showroom des Fraunhofer-Instituts IIS können Besucherinnen und Besucher in die Welt der Künstlichen Intelligenz abtauchen. 

Künstliche Intelligenz begegnet uns in unserem Alltag mittlerweile an vielen Ecken. Trotzdem ist der Begriff KI für viele Menschen schwer zu greifen. Was steckt konkret dahinter? Für was und wen ist die Künstliche Intelligenz nützlich? Am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen beschäftigen sich rund 250 Mitarbeiter mit allerlei KI-Themen. Woran das Institut konkret forscht und wie Methoden der Künstlichen Intelligenz eingesetzt werden können, um komplexe Probleme im Alltag zu lösen, darüber können sich Besucherinnen und Besucher nun in der neuen KI-Erlebniswelt im Augustinerhof informieren.

Die interaktive Ausstellung zeigt anhand von interaktiven Spielen und Exponaten, welche Möglichkeiten die Künstliche Intelligenz heute und in Zukunft bieten kann. "Man muss den Menschen KI erklären, um bislang bestehende Ängste abzubauen. Denn die Zukunft wird gepaart sein mit KI, die werden wir nicht mehr los", sagte Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König bei der Eröffnung. Der Showroom, der an das Innovationslabor Josephs angrenzt, soll Gespräche zwischen den Wissenschaftlern und Bürgern ermöglichen und ihnen anhand praxisnaher Beispiele zeigen, wo die Künstliche Intelligenz künftig helfen kann, denn, "es gibt einfach Dinge, die KI besser kann als der Mensch", ist sich Prof. Alexander Martin, Institutsleiter am Fraunhofer IIS, sicher.

Ein Beispiel: Die Deutsche Bahn ist der größte Stromfresser Deutschlands, der jährlichen Stromverbrauch entspricht dem der Stadt Hamburg. Durch eine Optimierung des Fahrplans mit Hilfe von KI könnte eine erhebliche Menge Energie eingespart werden. Im interaktiven Spiel "Metro Driver", können die Besucher es selbst ausprobieren, U-Bahn-Züge so zu steuern, dass Strom-Lastspitzen vermieden und somit Energie eingespart werden kann. Das Spiel basiert auf einem realen Projekt mit der VAG Nürnberg.

Eine weitere Station vermittelt Besuchern die lange und erfolgreiche Entwicklungsgeschichte der Audiocodierung am Fraunhofer IIS, von der Entstehung des mp3-Formats bis hin zu aktuellen Forschungsthemen wie dem Sprachassistenten, der mit Künstlicher Intelligenz arbeitet. Ein besonderer Eyecatcher im Showroom ist die sogenannte Heritage-Wand. Die Lichtinstallation ist eine Hommage an Suzanne Vega und ihren Song "Tom's Diner", mit dem die erste mp3-Codierung im Jahr 1988 durchgeführt wurde.

Der KI-Showroom soll nicht nur Besuchern die Welt der Künstlichen Intelligenz näherbringen, sondern auch Unternehmen aus der Region als Netzwerk-Plattform dienen. Auch über Berufseinstiegsmöglichkeiten kann sich informiert werden.


Öffnungszeiten des Fraunhofer-Showrooms: Mittwoch bis Freitag 12-19 Uhr, am Wochenende 12-17 Uhr.

Verwandte Themen


1 Kommentar