Gastro, Kultur, Treffen: Diese Lockerungen gelten jetzt in Nürnberg

10.6.2021, 07:12 Uhr
Neue Regeln für Nürnberg: Da die Sieben-Tage-Inzidenz stabil unter 50 liegt, treten ab Donnerstag, den 10. Juni, neue Lockerungen in Freizeit, Handel und Kultur in Kraft. Wir geben einen Überblick.
1 / 21
Neue Regeln für Nürnberg

Neue Regeln für Nürnberg: Da die Sieben-Tage-Inzidenz stabil unter 50 liegt, treten ab Donnerstag, den 10. Juni, neue Lockerungen in Freizeit, Handel und Kultur in Kraft. Wir geben einen Überblick. © Daniel Karmann, dpa

Schon seit Montag gilt in Nürnberg: Privat können sich zehn Menschen aus drei Haushalten treffen - plus Geimpfte und Genesene. Seit diesem Donnerstag sind dann sogar private Treffen mit zehn Menschen aus zehn unterschiedlichen Haushalten möglich.
2 / 21
Treffen

Schon seit Montag gilt in Nürnberg: Privat können sich zehn Menschen aus drei Haushalten treffen - plus Geimpfte und Genesene. Seit diesem Donnerstag sind dann sogar private Treffen mit zehn Menschen aus zehn unterschiedlichen Haushalten möglich. © Pixabay

Die Testpflicht entfällt fast überall. Ein negativer Test wird weiterhin beim Besuch von Krankenhäusern und Heimen sowie beim Einchecken in ein Hotel benötigt.
3 / 21
Testpflicht entfällt fast überall

Die Testpflicht entfällt fast überall. Ein negativer Test wird weiterhin beim Besuch von Krankenhäusern und Heimen sowie beim Einchecken in ein Hotel benötigt. © Matthias Balk

Bei Geburtstagen, Hochzeiten oder Vereinssitzungen dürfen sich innen 50, unter freiem Himmel 100 Menschen treffen - ohne Tests.
4 / 21
Geburtstage, Hochzeiten oder Vereinssitzungen

Bei Geburtstagen, Hochzeiten oder Vereinssitzungen dürfen sich innen 50, unter freiem Himmel 100 Menschen treffen - ohne Tests.

Shopping in der Nürnberger Innenstadt ist bereits seit Ende der Pfingstferien deutlich flexibler: Testpflicht und Voranmeldung zum Einkaufen fallen weg. Allerdings darf jedes Geschäft nur einen Kunden pro zehn Quadratmeter Fläche hereinlassen. Händler auf Wochenmärkten dürfen wieder alles verkaufen.
5 / 21
Einzelhandel

Shopping in der Nürnberger Innenstadt ist bereits seit Ende der Pfingstferien deutlich flexibler: Testpflicht und Voranmeldung zum Einkaufen fallen weg. Allerdings darf jedes Geschäft nur einen Kunden pro zehn Quadratmeter Fläche hereinlassen. Händler auf Wochenmärkten dürfen wieder alles verkaufen. © Daniel Karmann

 Gastwirte dürfen wieder drinnen und bis 24 Uhr bedienen. Zuvor war dies nur im Außenbereich bis 22 Uhr möglich. Bei einer stabilen Inzidenz unter 50 entfällt die Testpflicht. Reine Schankwirtschaften bleiben zu. 
6 / 21
Gastronomie

 Gastwirte dürfen wieder drinnen und bis 24 Uhr bedienen. Zuvor war dies nur im Außenbereich bis 22 Uhr möglich. Bei einer stabilen Inzidenz unter 50 entfällt die Testpflicht. Reine Schankwirtschaften bleiben zu.  © NN

Freizeitparks, Saunabetriebe und Bäder darf man in Bayern seit Montag mit Test wieder besuchen. Die Nürnberger Hallenbäder sollen schon bald wieder öffnen, die Stadt bereitet gerade die Becken vor: Spätestens am 12. Juni soll es losgehen. Auch hier entfällt ab Donnerstag in Nürnberg die Testpflicht.
7 / 21
Freizeitparks, Saunabetriebe und Bäder

Freizeitparks, Saunabetriebe und Bäder darf man in Bayern seit Montag mit Test wieder besuchen. Die Nürnberger Hallenbäder sollen schon bald wieder öffnen, die Stadt bereitet gerade die Becken vor: Spätestens am 12. Juni soll es losgehen. Auch hier entfällt ab Donnerstag in Nürnberg die Testpflicht. © Matejka

Alle Sportarten im Freien wie in der Halle sind ab Donnerstag wieder ohne Test möglich. Es gibt keine Beschränkungen bei Gruppengrößen mehr. Das bedeutet, dass Mannschaftssportler wie Fußballer wieder wie gewohnt trainieren dürfen. Die Lockerungen betreffen kontaktfreien und Kontaktsport. 
8 / 21
Sport

Alle Sportarten im Freien wie in der Halle sind ab Donnerstag wieder ohne Test möglich. Es gibt keine Beschränkungen bei Gruppengrößen mehr. Das bedeutet, dass Mannschaftssportler wie Fußballer wieder wie gewohnt trainieren dürfen. Die Lockerungen betreffen kontaktfreien und Kontaktsport.  © Marcel Kusch

Kulturveranstaltungen im Freien sind mit bis zu 500 Gästen einschließlich geimpfter und genesener Personen mit festen Sitzplätzen auch in Nürnberg wieder erlaubt. Im gesamten Veranstaltungsbereich ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Auch hier entfällt ab Donnerstag die Testpflicht.
9 / 21
Kultur

Kulturveranstaltungen im Freien sind mit bis zu 500 Gästen einschließlich geimpfter und genesener Personen mit festen Sitzplätzen auch in Nürnberg wieder erlaubt. Im gesamten Veranstaltungsbereich ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Auch hier entfällt ab Donnerstag die Testpflicht. © Daniel Schäfer

Auch die Schifffahrt darf in Nürnberg wieder in den Ausflugsverkehr starten, Stadt-, Kultur- und Naturführungen sind wieder möglich sowie touristische Bahn- und Reisebusverkehre. Auch Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen öffnen. Die Testpflicht entfällt für vollständig Geimpfte und Genesene und für alle bei einer Inzidenz unter 50.
10 / 21
Freizeiteinrichtungen

Auch die Schifffahrt darf in Nürnberg wieder in den Ausflugsverkehr starten, Stadt-, Kultur- und Naturführungen sind wieder möglich sowie touristische Bahn- und Reisebusverkehre. Auch Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen öffnen. Die Testpflicht entfällt für vollständig Geimpfte und Genesene und für alle bei einer Inzidenz unter 50. © NNZ

Präsenzunterricht findet für alle Schulen in allen Jahrgangsstufen an allen Schularten wieder ohne Mindestabstand statt. Auf dem gesamten Schulgelände gilt weiterhin Maskenpflicht. Im Sportunterricht kann auf die Maskenpflicht verzichtet werden. Für die Teilnahme am Präsenzunterricht ist wie bisher ein negativer Corona-Test notwendig. Daher sind an den Schulen zweimal pro Woche Selbsttests erforderlich. 
11 / 21
Schule

Präsenzunterricht findet für alle Schulen in allen Jahrgangsstufen an allen Schularten wieder ohne Mindestabstand statt. Auf dem gesamten Schulgelände gilt weiterhin Maskenpflicht. Im Sportunterricht kann auf die Maskenpflicht verzichtet werden. Für die Teilnahme am Präsenzunterricht ist wie bisher ein negativer Corona-Test notwendig. Daher sind an den Schulen zweimal pro Woche Selbsttests erforderlich.  © Sven Hoppe, dpa

Auch für die Kitas geht es in den Normalbetrieb zurück. Das bedeutet, Kinder müssen nicht mehr in festen Gruppen betreut werden, sondern es können auch offene Konzepte durchgeführt werden.
12 / 21
Kita und Tagespflege

Auch für die Kitas geht es in den Normalbetrieb zurück. Das bedeutet, Kinder müssen nicht mehr in festen Gruppen betreut werden, sondern es können auch offene Konzepte durchgeführt werden. © Annette Riedl, dpa

Nach der ersten erfolgreichen Premiere 2020 eröffnet auch das Drive-in-Kino am Albrecht-Dürer-Flughafen wieder ab 12. Juni. Besucher müssen außerhalb ihrer Fahrzeuge auf dem Gelände FFP2-Masken tragen. 
13 / 21
Autokino

Nach der ersten erfolgreichen Premiere 2020 eröffnet auch das Drive-in-Kino am Albrecht-Dürer-Flughafen wieder ab 12. Juni. Besucher müssen außerhalb ihrer Fahrzeuge auf dem Gelände FFP2-Masken tragen.  © ©Holger Krömer roeschke&roeschke

Feiern auf öffentlichen Plätzen und in Anlagen wie Parks und Grünanlagen ist weiterhin untersagt. Öffentliche Grillplätze dürfen nun wieder genutzt werden. Bürgermeister Christian Vogel bittet die Nutzerinnen und Nutzer, die Anlagen sauber zu halten und ihren Abfallnach dem Grillen mit nach Hause zu nehmen und über den Hausmüll zu entsorgen.
14 / 21
Grillplätze

Feiern auf öffentlichen Plätzen und in Anlagen wie Parks und Grünanlagen ist weiterhin untersagt. Öffentliche Grillplätze dürfen nun wieder genutzt werden. Bürgermeister Christian Vogel bittet die Nutzerinnen und Nutzer, die Anlagen sauber zu halten und ihren Abfallnach dem Grillen mit nach Hause zu nehmen und über den Hausmüll zu entsorgen. © Wolfram Kastl, dpa

Im KunstKulturQuartier öffneten die Kunsthalle Nürnberg und das Kunsthaus am bereits ab 1. Juni. Die Kunstvilla empfängt ab Dienstag, den 8. Juni, wieder Besucher. Das Planetarium bleibt nach Angaben auf der Homepage bis auf Weiteres geschlossen.
15 / 21
Kultureinrichtungen

Im KunstKulturQuartier öffneten die Kunsthalle Nürnberg und das Kunsthaus am bereits ab 1. Juni. Die Kunstvilla empfängt ab Dienstag, den 8. Juni, wieder Besucher. Das Planetarium bleibt nach Angaben auf der Homepage bis auf Weiteres geschlossen. © NNZ

Mit der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung von Samstag, 5. Juni, wird die generelle Maskenpflicht im Tiergarten der Stadt Nürnberg aufgehoben. Lediglich am Eingang, in den öffentlich zugänglichen Gebäuden und auf den Laufwegen der Gastronomiebetriebe müssen Besucherinnen und Besucher noch eine FFP2-Maske tragen. Weiterhin ist es für den Tiergartenbesuch zwingend notwendig, sich vorher kostenfrei online unter www.tiergarten.nuernberg.de zu registrieren.
16 / 21
Tiergarten

Mit der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung von Samstag, 5. Juni, wird die generelle Maskenpflicht im Tiergarten der Stadt Nürnberg aufgehoben. Lediglich am Eingang, in den öffentlich zugänglichen Gebäuden und auf den Laufwegen der Gastronomiebetriebe müssen Besucherinnen und Besucher noch eine FFP2-Maske tragen. Weiterhin ist es für den Tiergartenbesuch zwingend notwendig, sich vorher kostenfrei online unter www.tiergarten.nuernberg.de zu registrieren. © Stefan Hippel, NN

Die städtischen Museen sind seit 28. Mai geöffnet, darunter das Albrecht-Dürer-Haus, das Stadtmuseum im Fembo-Haus, das Museum Tucherschloss und der Hirsvogelsaal, das Spielzeugmuseum, das Museum Industriekultur, das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände und das Memorium Nürnberger Prozesse. Voraussetzung für den Besuch der genannten Häuser ist die Buchung eines Timeslots. Die Timeslot-Buchung entfällt erst bei einer stabilen Inzidenz von unter 50. Geschlossen bleiben vorerst die mittelalterlichen Lochgefängnisse.
17 / 21
Städtische Museen

Die städtischen Museen sind seit 28. Mai geöffnet, darunter das Albrecht-Dürer-Haus, das Stadtmuseum im Fembo-Haus, das Museum Tucherschloss und der Hirsvogelsaal, das Spielzeugmuseum, das Museum Industriekultur, das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände und das Memorium Nürnberger Prozesse. Voraussetzung für den Besuch der genannten Häuser ist die Buchung eines Timeslots. Die Timeslot-Buchung entfällt erst bei einer stabilen Inzidenz von unter 50. Geschlossen bleiben vorerst die mittelalterlichen Lochgefängnisse. © NNZ

 Die Gläubigen dürfen seit Montag auch in den Nürnberger Kirchen wieder singen, mit Masken.
18 / 21
Kirchen

 Die Gläubigen dürfen seit Montag auch in den Nürnberger Kirchen wieder singen, mit Masken. © NNZ

Die nächtliche Ausgangssperre, die zwischen 22 und 5 Uhr galt, ist bereits Ende Mai weggefallen - alle Bürger dürfen sich auch nachts frei bewegen.
19 / 21
Ausgangssperre

Die nächtliche Ausgangssperre, die zwischen 22 und 5 Uhr galt, ist bereits Ende Mai weggefallen - alle Bürger dürfen sich auch nachts frei bewegen. © Christophe Gateau, dpa

Ab Donnerstag besteht in Nürnberg von 20 Uhr bis 4 Uhr ein Alkoholkonsumverbot in den öffentlich zugänglichen Bereichen am Kornmarkt, Tiergärtnertorplatz und Köpfleinsberg. Wichtig: Innerhalb der von den Gastronomiebetrieb angemeldeten Ausschankflächen wie Biergärten und Terrassen können Besucher also weiterhin alkoholische Getränke zu sich nehmen.
20 / 21
Stadt Nürnberg verhängt Alkoholverbot in der Innenstadt

Ab Donnerstag besteht in Nürnberg von 20 Uhr bis 4 Uhr ein Alkoholkonsumverbot in den öffentlich zugänglichen Bereichen am Kornmarkt, Tiergärtnertorplatz und Köpfleinsberg. Wichtig: Innerhalb der von den Gastronomiebetrieb angemeldeten Ausschankflächen wie Biergärten und Terrassen können Besucher also weiterhin alkoholische Getränke zu sich nehmen. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Friseure sowie Fuß-, Hand-, Nagel- und Gesichtspflege sowie Kosmetik-, Massage- und Tattoo-Studios durften auch bereits Ende Mai öffnen - ein negativer Corona-Test ist nicht nötig. Das Personal muss eine medizinische Maske, Kunden eine FFP2-Maske tragen.
21 / 21
Körpernahe Dienstleistungen

Friseure sowie Fuß-, Hand-, Nagel- und Gesichtspflege sowie Kosmetik-, Massage- und Tattoo-Studios durften auch bereits Ende Mai öffnen - ein negativer Corona-Test ist nicht nötig. Das Personal muss eine medizinische Maske, Kunden eine FFP2-Maske tragen. © Soeren Stache, dpa