13°

Freitag, 18.10.2019

|

Gemüse gedeiht in Plastikkisten

Alexandru Ciocea pflegt Pflanzen im Stadtgarten in der Wandererstraße — Außerdem häkelt er gern - 20.07.2013 08:59 Uhr

Alexandru Ciocea legt mit Begeisterung im Stadtgarten Hand an. © Stefan Hippel


„Das Projekt hat mich interessiert, weil ich Pflanzen mag. Ich wohnte gleich um die Ecke, bin hingegangen und konnte sofort mitmachen“, erinnert sich der 25-jährige Softwareentwickler, der heute von Berufs wegen Smartphone-Apps programmiert.

Obst, Gemüse und Kräuter in bunte Plastikbehälter, alte Badewannen, Regentonnen und Holztransportkisten zu pflanzen, habe Charme. „Ich freue mich darüber, wie Erdbeeren, Reis und Karotten im Stadtgarten wachsen.“ Neben seinem Studium arbeitete er für den Behindertenfahrdienst, als Wagenpfleger am Flughafen und als Praktikant bei einem Erlanger Weltkonzern. „Vielseitig interessiert und offen für alles war ich schon immer.“

Aus Liebe zur Natur pflanzt er seither im Stadtgarten regelmäßig Stecklinge ein, kümmert sich um die Baukasten-Beete, schaufelt und siebt Erde und arbeitet an Projekten mit. „Uns besuchen häufig Schulklassen und wir führen Aktionen durch, bei denen auf Spendenbasis für den Verein selbstgezogene Stecklinge an Hobbygärtner abgegeben werden.“

Perfekter Ausgleich

Die Arbeit im Freien mache Spaß und sei der perfekte Ausgleich zur konzentrierten Arbeit am Computer. „Beim Gießen oder Erdeschaufeln kann ich abschalten und die Gedanken um die Lösung des nächsten Problems bleiben außen vor.“

Gefallen hat ihm von Beginn an, dass jede helfende Hand – egal welchen Alters, Berufs oder Herkunft – im Stadtgarten willkommen ist. „Es gibt keinen Profilierungsdruck, jeder kann das machen, was er mag und was er gut kann.“ Leute, die ehrenamtlich mitmachen möchten, werden immer gebraucht.

Außer den Pflanzen hat Alexandru Ciocea noch ein sehr schönes Hobby – er häkelt. Auf die Frage, ob er dieses Talent von seiner Mutter hätte, lacht er: „Nein, das habe ich mir mit einem Video selbst beigebracht.“ Er häkelt Mützen, Stulpen oder Smartphone-Schutzhüllen aus Wolle, aber auch allerlei Dinge aus Plastik. „Aus Toastbrotverpackungen, die in Streifen geschnitten sind, lassen sich praktische Taschen und andere Sachen häkeln.“

Info: Stadtgarten Wandererstraße15, www.stadtgarten-nuernberg.de — Öffnungszeiten: Dienstag und Freitag von 16 bis 20 Uhr, Samstag von 14 bis 20 Uhr
 

Sind Sie begeistert in einem Verein dabei? Vielleicht suchen Sie Gleichgesinnte, die mit Ihnen Kanu fahren, ins Theater gehen oder eine Sprache lernen? Melden Sie sich beim Nürnberger Stadtanzeiger: Per Telefon 216-2416, Fax 216-1570 oder E-Mail an nn-anzeiger@pressenetz.de.
 

Sabine Beck E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg