12°

Mittwoch, 22.05.2019

|

zum Thema

Geschäftsleuten fehlen Direktverbindungen vom Airport

720 Unternehmen äußern sich in Studie zu Situation des Nürnberger Flughafens - 12.04.2013 07:00 Uhr

Die Geschäftsleute brechen eine Lanze für den Airport Nürnberg und stellen ihm eine gute Note in puncto Mobilität und den Empfang von Geschäftskunden aus. © Eduard Weigert


"Der Airport Nürnberg ist ein wichtiger Standortfaktor für die mittelständische Wirtschaft in der Region", fasst Studienleiter Alexander Brem, Inhaber der Juniorprofessur für Ideen- und Innovationsmanagement, zusammen.

Der Flughafen habe sowohl als Ausgangspunkt für Reisen, als auch für den Empfang von Geschäftskunden eine hohe Bedeutung für die Unternehmen der Region, so Brem. 92 Prozent der Befragten wollen möglichst von Nürnberg abfliegen. Doch der hohen Nachfrage kommt der Flughafen nach Meinung der Geschäftsleute nur unzureichend nach: Den Befragten fehlten vor allem Direktflüge nach Barcelona (dafür sprachen sich 19 Prozent der Teilnehmer aus), Mailand (17 Prozent), Brüssel und Moskau (je 14 Prozent). Bei den innerdeutschen Zielen steht Bremen (10 Prozent) ganz oben auf der Wunschliste.

Fehlende Direktverbindungen, keine Einkaufsmöglichkeiten

Insbesondere bei innerdeutschen Verbindungen steht der Airport Nürnberg bei Geschäftsreisen in hoher Konkurrenz zur Bahn oder dem Auto. Die Gründe, sich gegen das Flugzeug zu entscheiden, sind nach Angaben der Studie die langen Reisezeiten von Tür zu Tür, unpassende Flugzeiten sowie zu hohe Flugpreise.

Auch mit den Einkaufsmöglichkeiten kann der Flughafen bei seinen Nutzern nicht überzeugen.

Die Parkplatzsituation, die Tagungs- und Konferenzmöglichkeiten sowie die Gastronomie erhielten bei der Befragung hingegen sehr positive Bewertungen.

Der Großteil der Befragten (71,5 Prozent) ist laut Brem mit dem Airport Nürnberg zufrieden. "Die Werte zeigen, dass dem Airport Nürnberg in der Region ein hoher Stellenwert zugemessen wird, was auch durch die hohe Beteiligung der Unternehmen an der Umfrage belegt wird."

720 Unternehmen nahmen an der Studie, die in Zusammenarbeit mit dem Flughafen erarbeitet wurde, teil. Die Mehrheit der Befragten ist in Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern tätig. Neben den Unternehmen aus Nürnberg und der Region haben sich auch viele Unternehmen mit einer Entfernung von mehr als 50 Kilometer zum Flughafen beteiligt (42 Prozent).

Aus den Ergebnissen wollen die Verantwortlichen des Flughafens nun Bereiche herausarbeiten, um den Airport Nürnberg wieder auf Wachstumskurs zu bringen.  Der Nürnberger Flughafen ist seit Jahren von Problemen gebeutelt. Das Unternehmen schreibt Millionenverluste. Erst 2017 rechnen die Betreiber wieder mit schwarzen Zahlen. Erst kürzlich meldete Air Berlin, sein Drehkreuz in Nürnberg zu schließen. 

Katrin Wiersch

40

40 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Erlangen