SEK durchkämmte Gebäude

Großeinsatz an Nürnberger Schule: Verdächtige gefasst - Waffe war Nachbildung

23.7.2021, 12:13 Uhr
Die Polizei war am Freitagmorgen mit einem Großaufgebot bei einer Nürnberger Schule im Einsatz, nachdem eine Zeugin zwei Jugendliche mit einer mutmaßlichen Waffe gemeldet hatte. 

Die Polizei war am Freitagmorgen mit einem Großaufgebot bei einer Nürnberger Schule im Einsatz, nachdem eine Zeugin zwei Jugendliche mit einer mutmaßlichen Waffe gemeldet hatte.  © ToMa

Etliche Spezialkräfte durchsuchten am Freitagmorgen das Schulgebäude der Mittelschule in der Schnieglinger Str. 38 im Nürnberger Westen, nachdem dort eine Zeugin zuvor zwei Jugendliche mit einer mutmaßlichen Waffe gemeldet hatte. Während die Polizei das Gebäude Zimmer für Zimmer und Stockwerk für Stockwerk durchkämmte, warteten die Schülerinnen und Schüler in ihren Klassenzimmern, ein übliches Vorgehen bei einem solchen Alarm, wie ein Sprecher der Polizei Mittelfranken mitteilte.

Gegen 11.30 Uhr kam dann die Entwarnung: Eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West konnte außerhalb der Schule einen der beiden verdächtigen 15-Jährigen auffinden. Er gab gegenüber den Beamten zu, vor dem Gebäude zusammen mit einem ebenfalls 15-jährigen Bekannten mit der Waffe hantiert zu haben. Diesen konnten Einsatzkräfte während der Durchsuchung im Schulgebäude antreffen, er hatte die vermeintliche Waffe bei sich. Bei ihr handelte es sich um eine Nachbildung einer Pistole und keine scharfe Schusswaffe, so die Polizei. Von den beiden sei faktisch keine Gefahr ausgegangen, sie befänden sich nun in polizeilicher Obhut. Einer der beiden ist Schüler der Dr.-Theodor-Schöller-Schule, nähere Angaben machte die Polizei bisweilen nicht.

Die Schülerinnen und Schüler und auch Lehrkräfte konnten das Gebäude nach der Entwarnung wieder verlassen, für sie ist ein Kriseninterventionsteam im Einsatz. Auch die Verkehrssperren im Umfeld der Dr.-Theo-Schöller-Schule wurden inzwischen aufgehoben. Am Morgen kam es hier zu enormen Verkehrsbehinderungen.

Eine Zeugin hatte am Morgen gegen 9.45 Uhr die beiden Schüler in unmittelbarer Nähe zur Mittelschule beobachtet, die mit einer Waffe hantiert und sich dann in die Schule begeben hatten. Für betroffene Eltern hatte die Polizei während des Einsatzes auf dem Parkplatz des nahegelegenen Westbads eine Sammelstelle eingerichtet.

Dieser Artikel wurde zuletzt gegen 12.10 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.