18°

Samstag, 17.08.2019

|

Hauptbahnhof Nürnberg: Zwei Gewalttaten in einer Nacht

Polizei konnte die Täter in beiden Fällen fassen - 21.03.2017 13:03 Uhr

Im Nürnberger Hauptbahnhof ereigneten sich in der Nacht von Montag auf Dienstag zwei Fälle von gefährlicher Körperverletzung.

Der erste Vorfall passierte gegen 22 Uhr, als zwei 33- und 29-jährige Männer einen anderen auf dem Bahnsteig verprügelten. Laut Polizei war Auslöser der Schlägerei wohl ein Streit um eine Fahne, die eine Zugehörigkeit zu einer ethnischen Volksgruppe symbolisiert. Das Opfer erlitt durch mehrere Schläge ins Gesicht Verletzungen und musste deshalb in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die beiden Schläger haben nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung am Hals.

Videoüberwachung deckt Vorfall auf

Ein zweites Gewaltverbrechen spielte sich kurz nach Mitternacht ab: Ein 19-Jähriger trat auf einen auf dem Boden sitzenden 20-Jährigen ein. Er schlug mit der Faust auf ihn ein und trat gegen den Kopf des Mannes. Dadurch erlitt er erhebliche Verletzungen im Gesicht. Im Krankenhaus wurde eine Gehirnerschütterung und eine Fraktur des Nasen- und Jochbeins festgestellt.

Die Beamten konnten dank detaillierter Videoaufnahmen aus dem Hauptbahnhof den 19-jährigen Täter nur kurze Zeit später im Stadtgebiet festnehmen. Eine Streife stellte fest, dass sich der Mann unerlaubt in Deutschland aufhält. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

  

tu

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg