-5°

Samstag, 25.01.2020

|

zum Thema

Holiday on Ice: Große Bühne für fränkische Eisprinzessinnen

Zwei Nachwuchstalente aus Franken zeigen bei der Eisshow ihr Können - 12.12.2019 08:26 Uhr

Hier noch bei der Probe mit Trainerin Verena Diebold, heute und morgen auf der großen Showbühne: Lara Dörschuck (vorne) und Emilia Arnold (re.). © Foto: Jürgen Petzoldt


Lara Dörschuck aus Wendelstein und Emilia Arnold aus Herzogenaurach dürfen zeigen, was sie draufhaben. Quasi bis zur letzten Sekunde haben die beiden Zehnjährigen in der Eisarena geprobt: "Sportlichkeit, Ausdruck und vor allem Mut" braucht es, wenn man auf
dem Eis bestehen will, sagt Verena Diebold vom Eislaufclub Nürnberg (ECN), die beide Mädchen seit einigen Jahren trainiert.

Während sie in der Mitte steht und Anweisungen gibt, wirbeln die beiden Schülerinnen auf dem Eis herum. Sprünge, auf einem Bein rückwärtsfahren oder sich blitzschnell in eine Pirouette drehen – mühelos wirkt es bei den beiden Fünftklässlerinnen. Sechs Tage in der Woche trainieren sie. Oft geht es nach der Schule direkt in die Arena aufs Eis. Danach stehen die Hausaufgaben an: "Aber sie macht das alles freiwillig. Ich muss da nichts forcieren", betont Laras Mutter Andrea Dörschuck.

Bilderstrecke zum Thema

Atlantis versinkt: Holiday on Ice 2018 in Nürnberg

Holiday on Ice lässt das versunkene Inselreich Atlantis mit einer Show voller Eis-Artistik wieder auferstehen. Die Premiere am Samstag in Nürnberg wurde begleitet von artistischen Meisterstücken und spektakulären Showeinlagen. Auch die deutschen Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot verzauberten die Zuschauer auf dem Eis mit einer einzigartigen Kür. Bilder des magischen Abends gibt es hier.


"Man fühlt sich frei"

"Auf dem Eis zu sein, das ist einfach das Größte für mich", sagt Lara, als sie kurz Pause macht. Seit sie fünf Jahre ist, steht sie auf Schlittschuhen. Vor Stürzen hat sie längst keine Angst mehr. "Nein", schüttelt sie den Kopf, dass der blonde Pferdeschwanz wippt. Sollte es passieren, ist ihre Devise klar: "Aufstehen und weitermachen." Ähnlich pragmatisch geht Emilia die Sache an. "Keine Angst haben und einfach machen", lautet ihr Patentrezept. Sie trainiert, seitdem sie vier Jahre alt ist. "Man fühlt sich da auch frei", beschreibt sie, was ihr an dem Sport so gut gefällt. Wenn man sie mit wehenden Zöpfen übers Eis fliegen sieht, versteht man, was sie damit meint.

Mit Videos hatten sich beide Mädchen bei "Holiday on Ice" beworben. Die Produktion gibt Nachwuchstalente aus den jeweiligen Auftritts-Städten die Gelegenheit, ihr Können zu zeigen. Rund drei Minuten dauert das Solo zu "Spirit in the Sky", das beide Mädchen in der Show laufen. Für jede wurde eine Extra-Choreographie erarbeitet. Vor großem Publikum aufzutreten, darauf freuen sie sich. "Ein bisschen aufgeregt bin ich schon", räumt Emilia ein. Heute Abend um 19 Uhr wird es ernst für sie. Laras großer Tag ist am morgigen Freitag. Freundinnen, Großeltern und die Patin drücken ihr dann die Daumen. Und klar – "die Mama fiebert mit!", gibt Andrea Dörschuck zu und lacht.

Holiday on Ice, bis 15. Dezember in der Arena Nürnberger Versicherung. Mit der ZAC-Card gibt es Rabatt in allen Geschäftsstellen dieser Zeitung, unter www.nn-ticketcorner.de und unter Tel. (09 11) 2 16 27 77.

ANETTE RÖCKL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg