Mittwoch, 20.11.2019

|

zum Thema

Horch amol: Der AfD fehlt es an der Verwurzelung vor Ort

Im Podcast reden Husarek & Oberth über die Grünen, CSU, Söder und die AfD - 21.11.2018 19:19 Uhr

Je kleiner eine Partei ist, desto weniger findet sie Gehör in den Medien. Eine Erfahrung, die etwa für die Tierschutzpartei Alltag, für die bayerische SPD aber relativ neu ist. Für die Grünen, als stärkste Oppositionspartei im bayerischen Landtag, läuft es genau in die andere Richtung. Ihre Stellungnahmen haben deutlich an Gewicht gewonnen und erhalten so auch mehr Raum in den Medien.

Horch amol: AfD fehlt die Verwurzelung vor Ort

Das ist ganz normal und auch richtig so, meint NN-Chefredakteur Michael Husarek. Diskussionswürdig ist es allemal, sagt Online-Chef Matthias Oberth. 

Gleiches gilt für die Frage, ob der Abstieg der AfD langsam begonnen hat. Die Spendenaffäre wäre dafür ein Beleg. Viel entscheidender könnte aber sein, dass die Vertreter der Partei vielerorts nicht ansprechbar, geschweige denn präsent sind. Doch hören Sie selbst: 

 

Alle Folgen unserer Podcasts finden Sie in unserem Podcast-Archiv.

Horch amol auf iTunes

Hier geht's zum RSS-Feed

Horch amol auf Spotify

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg