Donnerstag, 25.02.2021

|

zum Thema

Horch amol: Grüne wollen beim Zukunftsmuseum "auf Transparenz pochen"

Verena Osgyan spricht im Podcast über die Querelen im Landtag - 27.01.2021 19:48 Uhr

Horch amol: "Wir müssen auf Transparenz pochen"

Die Eröffnung des Zukunftsmuseums in Nürnberg steht kurz bevor. Die Kosten für das gesamte Projekt und speziell die Höhe der Mietzahlung stehen jetzt (erneut) in der Kritik, nachdem die Recherchen von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR in der vergangenen Woche veröffentlicht wurden. Für die Grünen-Landtagsabgeordnete Verena Osgyan ist das allerdings nichts Neues. Die wissenschafts- und kulturpolitische Sprecherin weist darauf hin, dass bereits 2017 von der Grünen-Fraktion die Finanzierung und die geschlossenen Verträge mehrfach hinterfragt worden sind. Die Antworten hätten ihre Partei nur teilweise befriedigt, weshalb sie froh ist, dass das Ganze jetzt nochmal aufgerollt wird.


Kommentar: Offene Fragen trüben Blick auf die Zukunft


Die Aufklärung unterstützen die Grünen "vollumfänglich", sagt Osgyan, die die Einrichtung eines Untersuchungsausschusses zum jetzigen Zeitpunkt für noch nicht gerechtfertigt hält. Gleichzeitig macht die Nürnbergerin deutlich: "Der Landtag ist schlecht informiert." Doch hören Sie selbst...

Bilderstrecke zum Thema

Der Augustinerhof: Die unendliche Geschichte

Der Augustinerhof spielt eine besondere Rolle in der Historie der Stadt. Der bisher erste und einzige Bürgerentscheid in der Nürnberger Geschichte fand wegen des Geländes an der Pegnitz statt. Doch auch mehr als 15 Jahre später ist, abgesehen von einem Parkplatz, dort nicht viel passiert. In unserer Bildergalerie gibt es einen Überblick über die Geschichte des Zankapfels.



Alle Folgen von Horch amol" finden Sie hier. 
Den Podcast können Sie außerdem auf den Plattformen iTunesSpotifyDeezer, Podimo und Amazon Musik hören. 
Hier geht es zum RSS-Feed

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg