Donnerstag, 14.11.2019

|

zum Thema

"Horch amol": Vom Landtag auf den OB-Sessel in Rothenburg?

Im Podcast erzählt Harry Scheuenstuhl, warum er Oberbürgermeister werden will - 16.10.2019 17:48 Uhr

Zunächst die schlechte Nachricht vorneweg: NN-Chefredakteur hatte sich bei seinen Freizeitaktivitäten am Wochenende verletzt und musste für diesen Podcast passen.

Horch amol: Scheuenstuhl und der Kampf um den OB-Sessel

Dennoch setzte sich Ex-Bürgermeister und Ex-MdL Harry Scheuenstuhl auch gerne allein mit Matthias Oberth in das Aufnahmestudio, um seinen Entschluss für das Amt als Rothenburger Oberbürgermeister zu kandidieren, den Zuhörern zu erläutern. "Ich fühle mich in der ersten Reihe ganz wohl", gibt er unumwunden zu. Dazu kommt, dass für ihn Rothenburg mit seinem "internationalen Flair" einen "besonderen Reiz" ausstrahlt. Allerdings gebe es auch Probleme und diese gelte es anzupacken, so Scheuenstuhl. So werde er den Kampf um das Krankenhaus aufnehmen, da diesem eine wichtige Rolle für Stadt und Umland zukomme. "Das ist auch immer eine politische Entscheidung und nicht nur nach betriebswirtschaftlichen Kriterien zu beurteilen", ist er sich sicher, zumal die Rothenburger Einrichtung positive Zahlen abliefere.

Dazu kommt seine langjährige kommunalpolitische Erfahrung und das es ihm immer Freude bereitet habe, Verantwortung zu übernehmen. Doch hören Sie selbst ...

Alle Folgen der Podcasts "Horch amol" finden Sie hier.

Alle Folgen unserer Podcasts finden Sie in unserem Podcast-Archiv.

Horch amol auf iTunes

Hier geht's zum RSS-Feed

Horch amol auf Spotify

Horch amol auf Deezer

nn

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Rothenburg