In Nürnberg werden wieder Bäume gefällt

6.11.2020, 20:16 Uhr
Sör muss wieder zur Säge greifen. 

Sör muss wieder zur Säge greifen.  © Michael Matejka

In Gostenhof an der Denisstraße werden aufgrund des barrierefreien Umbaus des Pfarramts zwei Hainbuchen entfernt. Im Stadtpark muss ebenfalls eine Hainbuche weichen. Im Pegnitztal-Ost wird eine Kirsche entfernt. Der Baumstamm ist bereits gespalten und damit nicht mehr verkehrssicher.

Pilze haben Pappel befallen

In Laufamholz hinter den Kleingärten in Rehhof werden vier Birken und vier Fichten entfernt. In St. Peter in der Regensburger Straße 70 trifft es eine Pappel mit 100 Zentimeter Stammdurchmesser aufgrund von Pilzbefall im Wurzelstock. In Langwasser in der Karwendelstraße vor Hausnummer 12 wird eine Birke entfernt. Der abgestorbene Baum befindet sich unmittelbar neben dem Gehweg und ist nicht mehr standsicher. Außerdem wird auf dem Gelände der Georg-Ledebour-Schule in Langwasser eine Hainbuche gefällt.

Es fehlt die Standsicherheit

In Falkenheim an der Trierer Straße und am Park & Ride-Parkplatz Südfriedhof werden vier Ahorne, drei Hainbuchen und eine Kiefer entfernt. In Doos hinter dem Frankenschnellweg werden zwei Ahorne entfernt. In Großreuth bei Schweinau in der Weinzierleinerstraße bei Hausnummer 46 muss eine Birke weichen.

Die abgestorbenen Bäume befinden sich alle in waldähnlichen Beständen oder Baumgruppen und müssen entfernt werden, da die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet ist. Aufgrund des ausreichenden Bestands vor Ort und den daraus resultierenden schlechten Entwicklungsmöglichkeiten für Jungbäume wird auf eine Nachpflanzung mit Ausnahme der Bäume hinter dem Frankenschnellweg und entlang der Trierer Straße verzichtet.

Keine Kommentare