Kaufhof-Abriss am Aufseßplatz doch noch möglich

27.2.2015, 15:56 Uhr
Es ist wieder alles offen: Die ambitionierten Konzepte für eine Revitalisierung des alten Kaufhauses am Aufseßplatz sind ausnahmslos gescheitert. Selbst ein Abriss des Gebäudes, den die Eigentümerin ausgeschlossen hatte, ist nun wieder möglich.

Es ist wieder alles offen: Die ambitionierten Konzepte für eine Revitalisierung des alten Kaufhauses am Aufseßplatz sind ausnahmslos gescheitert. Selbst ein Abriss des Gebäudes, den die Eigentümerin ausgeschlossen hatte, ist nun wieder möglich. © Stefan Hippel

Seit­dem im Kaufhof in der Südstadt am 16. Juni 2012 die Lichter ausgingen, steht der große Gebäudekomplex mehr oder weniger leer. Seit­dem präsentierte die Metro-Gruppe als Eigentümerin des Kaufhauses am Aufseßplatz der Öffentlichkeit zwei vielversprechende Konzepte. Doch es blieben Ankündigungen mit Zeitplä­nen, heute sind diese Pläne Makula­tur.

Das Unternehmen selbst geht auf Tauchstation. „Jeder Monat, den der große Kaufhauskomplex länger leer steht, ist ungut für den Aufseßplatz und sein Umfeld“, sagt SPD-Stadt­rätin Ilka Soldner. In der Pressestelle von Metro Pro­perties in Düsseldorf heißt es nur kurz, dass die Entscheidung im März fallen werde.

Im zuständigen Ausschuss des Stadtrates soll nun geprüft werden, ob die Stadt über rechtliche Möglichkeiten verfügt, den Metro-Konzern zum Handeln zu veranlassen. Dies forderte die SPD-Fraktion. Falls dies nicht gehe, soll geprüft werden, ob man den Metro-Konzern sanktionieren könne, sollte sich in der Sache weiterhin nichts tun.



Mehrfach haben Bürgerverein, Händler und Parteien gefordert,

dass mit der Schließung des Kaufhofes 2012 ein neuer Vollsortimenter in das Quartier kommt. Bis heute gibt es aber keinen Ersatz für den Lebensmit­telmarkt Edeka, der seinen Betrieb mit dem Aus des Warenhauses ein­stellen musste.

Rewe plant nun, in die Marktlücke zu preschen. Der Handelskonzern plant, nur wenige Meter vom alten Kaufhaus ent­fernt, ein Geschäft zu eröffnen. Nach der Umbauphase in dem Geschäfts­komplex an der Kreuzung Pillen­reuther- und Wölckernstraße soll im März 2016 der Laden eröffnet werden.

11 Kommentare