25°

Montag, 17.06.2019

|

Kindheitstraum ging in Erfüllung

Martin Jagiella unterrichtet bei der Freiwilligen Feuerwehr Fischbach den Nachwuchs — Mit zum Einsatz - 08.09.2010 09:29 Uhr

Martin Jagiella (li.) erklärt Peter und Markus den Notfallkoffer. © privat


„Ich wollte schon als Kind zur Feuerwehr“, erzählt der sympathische Familienvater, der bei der Autobahnmeisterei in Fischbach beschäftigt ist und auch hauptberuflich häufig mit Unfällen und daraus resultierenden Einsätzen zu tun hat. „Jugendwart bin ich seit 1999. Die Arbeit mit Jugendlichen macht unglaublich Spaß.“ Derzeit werden Peter (17), Markus und Johannes (16) von Jagiella und seinen Kameraden auf ihre künftigen Aufgaben vorbereitet. „Vom Abseilen bis zum Schlauchrollen lernen die Jungs alles. Dann legen sie bei der Berufsfeuerwehr die Prüfung zum Truppmann Teil Eins ab und dürfen ab dem 16.Lebensjahr im Löschzug mit zu Einsätzen fahren“, erklärt der Brandschützer das Prozedere.

Pro Jahr bewältigt Jagiella mit der Feuerwehr etwa 20 Einsätze vom Brand bis zur technischen Hilfe bei Verkehrsunfällen. „Sobald die Sirene geht, hab’ ich Dienst“, bemerkt der Vize-Kommandant. Bis Brunn und Birnthon sowie auf der Regensburger Straße stadtauswärts bis zur Autobahn und stadteinwärts bis zum Altenheim ist die Fischbacher Wehr zuständig.

Viele Einsätze sind physisch und psychisch sehr anspruchsvoll. „Nach Unfällen oder Gefahreneinsätzen nehmen wir die Jugendlichen zur Seite und betreuen sie, damit sie seelisch nicht zu stark belastet werden“, erzählt Jagiella, der in 22 Jahren schon viel gesehen und weggesteckt hat.

An ein Erlebnis erinnert er sich besonders. „Ein Autofahrer, der einen schweren Verkehrsunfall mit einem Toten verursacht hatte, bedankte sich für unsere Hilfe, obwohl ihm beide Beine amputiert werden mussten.“

Mitte September beginnt ein neuer Truppmann-Lehrgang. Die Fischbacher Floriansjünger treffen sich jeden zweiten Mittwoch von 18.30 bis 20 Uhr im Feuerwehrhaus.

Freiwillige Feuerwehr Fischbach,Tolstoistraße10,Tel.2315082,www.ff-fischbach.de

Sind Sie begeistert in einem Verein dabei? Leiten Sie eine Laufgruppe? Vielleicht suchen Sie Gleichgesinnte, die mit Ihnen einen Chor gründen, auf Skikes durch die Straßen rollen oder exotische Pflanzen züchten? Melden Sie sich beim Stadtanzeiger. Per Telefon 216-2416, Fax 216-1570 oder E-Mail an nn-anzeiger@pressenetz.de

 

Sabine Beck

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fischbach