Montag, 18.11.2019

|

Kitsch und Rares: Herbst-Trempelmarkt lockt in die Altstadt

Verkäufer stellen am letzten Sommerferien-Wochenende ihre Stände auf - 31.08.2019 10:44 Uhr

Jedes Jahr lockt der große Trempelmarkt im Frühjahr und Herbst zahlreiche Besucher in die Altstadt. © Edgar Pfrogner


Am Freitag, 6. September, geht es los: Von 16 Uhr bis um Mitternacht können Besucher beim Herbst-Trempelmark die Innenstadt nach Raritäten durchforsten. Die Marktflächen befinden sich am Hauptmarkt, an der Kaiser-, Karolinen- und der Königstraße und rund um die Lorenzkirche. Weiter geht das bunte Treiben am Samstag, 7. September, von 7 bis 20 Uhr.

Flächen bereits restlos vergeben

Alle kostenpflichtigen Trempelmarktflächen sind bereits belegt, sodass eine kurzfristige Marktteilnahme als Verkäufer nicht mehr möglich ist. Alle Trempelmarktflächen sind mit Klebebändern markiert und können am Freitag, 6. September, ab 15 Uhr belegt werden. Vorsicht: Der Aufbau der Stände vor diesem Zeitpunkt und auch die Belegung von Flächen außerhalb der Markierungen können als Ordnungswidrigkeit mit Bußgeld geahndet werden. Mitarbeiter und Beauftragte des Marktamts sind außerdem berechtigt, unerlaubt abgestellte Gegenstände zu entfernen.

Extra-Plätze für Kinder

Auch wenn die regulären Standplätze schon vergeben sind: Kindern und Jugendlichen von 7 bis 15 Jahren steht kostenlos jeweils ein Quadratmeter Fläche für den Verkauf "typischer Kinderartikel" in den zwei Kindertrempelzonen zur Verfügung. Die befinden sich am Fünferplatz und am Schmuckhof und sind kostenlos. Tische und Kleiderständer sind dabei nicht zugelassen.

So sah es dieses Jahr auf dem Frühlings-Trempelmarkt in der Innenstadt aus:

Bilderstrecke zum Thema

Schränke, Platten, Kleider: Nürnberger Trempelmarkt zieht die Besucher an

Und wieder einmal säumten Menschenmassen die Nürnberger Altstadt. Der Frühlings-Trempelmarkt 2018 zog bereits an seinem ersten Tag die Käufer und Flaneure an. Dabei gab es viel zu sehen und sicher auch das ein oder andere Schnäppchen. Hier kommen die Bilder!


Für Autofahrerinnen und Autofahrer kann es eng werden, Verkehrsteilnehmer sollten laut der Pressestelle der Stadt mit Einschränkungen in der Altstadt rechnen. Die Parkmöglichkeiten sind begrenzt - die Stadt empfiehlt daher, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Weitere Informationen zum Trempelmarkt einschließlich Lageplan mit den vorgesehenen Trempelzonen finden sich unter www.nuernberger-maerkte.de.

jru

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: N-Altstadt