10°

Mittwoch, 23.10.2019

|

zum Thema

Klassik Open Air geht in die zweite Runde

Straßensperrungen rund um den Luitpoldhain - VAG verdichtet den Takt - 31.07.2019 14:57 Uhr

Wenn abertausende Wunderkerzen im Luitpoldhain brennen, dann ist wieder Klassik Open Air. © Günter Distler


Im Sommer- und Ferienmonat August liegt das klassische Konzertleben in Nürnberg weitgehend brach, ebenso wie die großen überregionalen Festivals lockt dann eben mal der Urlaub. Nur die nimmermüden Nürnberger Symphoniker bespielen noch den heimischen Strand, pardon – Luitpoldhain, und zwar am 3. August beim zweiten Klassik Open Air der Saison. "Europa über alle Grenzen" lautet das Motto. Von Wagners "Meistersinger"-Vorspiel und Pachelbels Kanon in D geht es dann weit über die Stadtgrenzen hinaus – zum Beispiel bis nach Italien (Verdi) oder Russland (Mussorgsky). Als Solist reist ein Trompeter an, es ist Sergei Nakariakov. Die Symphoniker werden dirigiert von Chefdirigent Kahchun Wong.

Wenn die Nürnberger Symphoniker am Samstag ab 20 Uhr in den Luitpoldhain neben der Meistersingerhalle bitten, hat das für den Verkehr im Umfeld Folgen: Um die Belastung für die Anwohner gering zu halten und allen Besuchern eine möglichst reibungslose An- und Abreise zu dem Klassikspektakel zu ermöglichen, haben sich die Stadt und die VAG wieder ein Verkehrskonzept ausgedacht, das auch Straßensperren umfasst. Es gilt neben dem Klassik Open Air auch für die Veranstaltung "Stars im Luitpoldhain", die einen Tag später am Sonntag, 4. August, stattfindet.

Bilderstrecke zum Thema

Umfrage: Deswegen lieben die Besucher das Klassik Open Air

Für viele sind die Klassik Open Airs ein absolutes Highlight im Veranstaltungskalender der Stadt. Wir haben uns unter den Besuchern umgehört, was sie so lieben an dem großen Freiluft-Spektakel, das nicht nur Fans der klassischen Musik anzieht.


Grundsätzlich wird Besuchern dringend empfohlen, zu Fuß zu kommen oder aufs Rad, den öffentlichen Nahverkehr oder Taxis umzusteigen. Die VAG verdichtet den Fahrtakt ihrer Busse und Straßenbahnen. Diese können die gesperrten Straßen uneingeschränkt befahren.

Anfahrt mit Fahrrad oder Pkw

Ein Taxistand steht von 22.30 bis 23.45 Uhr in der Bayernstraße vor der Bushaltestelle Doku-Zentrum zur Verfügung. Auch für Radfahrer ist das Veranstaltungsgelände ist für Radfahrende gut erreichbar. Abstellmöglichkeiten für Fahrräder stehen direkt am "Palazzo-Parkplatz" in der Bayernstraße unterhalb des Kurt-Klutentreter-Stegs zur Verfügung sowie in der Straße "An der Ehrenhalle".

Mit dem Pkw anfahrende Besucherinnen und Besucher der Konzerte können am kostenpflichtigen Parkplatz der Meistersingerhalle sowie auf den kostenpflichtigen Parkflächen der Großen Straße parken (Zufahrt über die Karl-Schönleben-Straße und Große Straße). Für Menschen mit Behinderung stehen Parkplätze am Parkplatz der Meistersingerhalle zu Verfügung.

Sperrungen rund um das Klassik Open Air

Ratsam ist es trotzdem nicht, mit dem Auto anzufahren, da im Umfeld mit erheblichen Beeinträchtigungen zu rechnen ist. Grund: Die Bayernstraße ist für den Durchgangsverkehr grundsätzlich gesperrt. Die Zufahrt zur Herzogstraße ist möglich. Anwohner der Bereiche Oskar-von-Miller-Straße, Seumestraße sowie Schultheißallee können nach einer Kontrolle an den Sperrstellen in ihre Wohnquartiere einfahren.

Die Schultheißallee/An der Ehrenhalle ist aus Richtung Münchener Straße und Hainstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Es kann lediglich der Parkplatz Meistersingerhalle angefahren werden. Ein Wenden an der Wendeschleife der Straßenbahnhaltestelle zurück zur Münchener Straße ist möglich.

Bilderstrecke zum Thema

Blue Notes: Klassik Open Air verzaubert zur Blauen Stunde

Was für ein grandioser Abend! Mit Wunderkerzen, stimmungsvollen Lichtern und einem Hochfeuerwerk ging das Klassik Open Air in Nürnberg am Sonntag ins große Finale. Als die Sonne unterging, erstrahlten im Luitpoldhain überall Kerzen. Zur Blauen Stunde lauschten rund 75.000 Besucher den Klängen der "Blue Notes".


Das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände und der Serenadenhof sind über die Karl-Schönleben-Straße und Große Straße erreichbar. Autofahrer werden gebeten, die Weisungen der Polizei und des Sicherheitspersonals zu beachten und nach Möglichkeit den Veranstaltungsbereich weiträumig zu umfahren.

Ganz bequem ohne Anfahrtsstress und Regengefahr können übrigens Couchpotatoes die Musik genießen: BR-Klassik wird das Konzert live ab 20.05 Uhr übertragen und auf www.br-klassik.de auch als Video-Livestream anbieten. Am 4. August sendet BR-Fernsehen ab 22.45 Uhr den Mitschnitt, der am 11. August ab 10.55 Uhr auch auf 3sat zu sehen ist.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg