Kleiner und sichtbarer: "Stadtgarten ist erwachsen geworden"

25.4.2015, 08:00 Uhr
Das Stadtgarten-Team lädt am Samstag am neuen Standort zum Feiern ein.

Das Stadtgarten-Team lädt am Samstag am neuen Standort zum Feiern ein. © NN

"Wir sind kleiner, kompakter - und sichtbarer geworden", sagt Manja Rupprecht von Bluepingu, der Verein initiierte 2012 das erste "Urban Gardening"-Projekt in der Stadt. Das städtische Gärtnern hat in Nürnberg längst Schule gemacht und der mobile Gemeinschaftsgarten seinen ersten Umzug bewältigt - von der Wandererstraße 15 einige Meter weiter zur Hausnummer 44.

"Hier herrscht viel Leben, Leute laufen vorbei und sprechen einen an", erzählt Manja Rupprecht. Ehemals ging alles sehr geschützt über die Bühne, "das war in der Ausprobierphase von Vorteil", so die 36-Jährige. "Jetzt ist der Stadtgarten erwachsen geworden und funktioniert auch auf einer sichtbaren Fläche."

Mit neuen Ideen, etwa das Pflanzen von Beerensträuchern, die künftig als kulinarische Barriere fungieren und stellenweise den Bauzaun ersetzen, oder Aktionen wie das "Single-Gießen" starten die Hobbygärtner in die Saison und laden am Samstag von 13 bis 18.30 Uhr zum Frühlingsfest ein. Es gibt Essen und Trinken sowie ein Rahmenprogramm mit Führungen, Kinderschminken, kleiner Saatgutbörse und Musik von Alex Perez.

Weitere Infos unter www.stadtgarten-nuernberg.de

Keine Kommentare