"Ein Armutszeugnis"

Koffer-Chaos am Nürnberger Flughafen immer noch nicht behoben: Betroffene sind extrem frustiert

Eva Orttenburger
Eva Orttenburger

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

7.6.2022, 13:02 Uhr
Kein Gepäck am Zielflughafen - mit dieser Hiobsbotschaft starteten viele Reisende von Nürnberg aus in ihren Urlaub.

© Markku Ulander, NN Kein Gepäck am Zielflughafen - mit dieser Hiobsbotschaft starteten viele Reisende von Nürnberg aus in ihren Urlaub.

"An Passagiere wie uns denkt fast niemand", schimpft Philipp Körblein. Er ist einer der Betroffenen, dessen Gepäck am Samstag am Nürnberger Flughafen zurückblieb, während er mit seiner Frau nach Izmir in den Urlaub flog. Als Grund für die Koffer-Panne nennt der Airport einen Defekt an der Gepäcksortieranlage, räumt allerdings auch fehlendes Personal als Ursache ein. Es folgten Entschuldigungsversuche und die Versicherung, das Gepäck würde bald nachgeliefert werden.

Doch bislang kam bei vielen Betroffenen nichts an. Sie fühlen sich alleingelassen. Eine weitere Reisende kritisiert: "Stand jetzt ist, dass wir nicht wissen, wann wir unser Gepäck bekommen und was wir in welchem Umfang anschaffen dürfen, ohne auf den Kosten sitzen zu bleiben." Zahlreiche Betroffene ärgern sich über die schlechte Kommunikation und dass sie keinen Ansprechpartner haben, der sie über den aktuellen Stand in Kenntnis setzt.

Lesen Sie die Hintergründe auf NN.de.

Verwandte Themen


5 Kommentare