11°

Mittwoch, 12.05.2021

|

zum Thema

Kommentar: Genau lesen will gelernt sein

15-Jährige unterscheiden nur schwer Meinungen von Informationen - 04.05.2021 21:28 Uhr

Angesichts der Informationsflut im Internet und weil sie es zu wenig in der Schule gelernt haben, können immer weniger Schülerinnen und Schüler Informationen von Meinungen unterscheiden. Das Foto zeigt eine E-Klausur an der Guttenberg-Universität in Mainz.

04.05.2021 © Fredrik von Erichsen, dpa


Wundern muss man sich nicht, wenn die Lesefreude bei den 15-Jährigen zwischen 2009 und 2018 deutlich zurückgegangen ist, wie es die neue Pisa-Studie belegt. Dass damit auch die Kompetenz deutlichen gesunken ist, Fakten von Meinungen zu unterscheiden, überrascht ebenfalls nicht.

Bilderstrecke zum Thema

Das sollten Sie lesen: Unsere Buchtipps im Mai


Lesen ist anstrengend

Wer keinen Spaß am Lesen hat, der verliert auch die Fähigkeit, sich subjektiv geprägte Informationen einmal genauer anzusehen und zu überlegen, was Fakten und was Meinungen sind. Um den Befund angemessen zu beurteilen genügt es nicht, auf den Siegeszug der digitalen Medien in den vergangenen zehn Jahren hinzuweisen. Sicher, Daddeln, Glotzen, Telefonieren geht einfach, es unterhält und es kostet Zeit. Lesen ist dagegen anstrengend. Es fördert die Phantasie, aber auch die Kompetenz, komplexe Zusammenhänge zu erkennen.

Wer gut Lesen kann, der weiß, dass es keine Informationen ohne eine Quelle gibt. Informationen müssen deshalb hinterfragt und auf ihre Plausibilität hin geprüft werden. Wer das nicht macht, der sitzt oft Meinungen auf, die sehr weit weg von der Wirklichkeit sind. Manchmal ist es aber auch bequemer, sich mit Meinungen abspeisen lassen, weil sie das eigene Weltbild nicht stören.


Das virtuelle Lesebuch


Dass angeblich 49 Prozent der befragten Schüler nie im Unterricht gelernt haben, subjektive und voreingenommene Informationen zu erkennen, mag stimmen. Doch es gehört mehr dazu als eine passende Unterrichtseinheit „Falschinformation“, um zwischen Fake News, Fakten, Zusammenhängen, Informationen und Meinungen zu unterscheiden. Es geht nur mit Lesen, Einordnen und Hinterfragen.


Der Tag, um Mama Danke zu sagen: Verschenken Sie zum Muttertag 4 Wochen Lesegenuss für nur 19,-€ und erhalten Sie für kurze Zeit einen 10,-€ Fleurop-Gutschein gratis dazu! Zum Angebot 

7

7 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Nürnberg