-0°

Mittwoch, 02.12.2020

|

zum Thema

Kulturhauptstadt: So läuft die digitale Entscheidung in diesem Jahr

Welche deutsche Stadt siegt im Wettbewerb? - 22.10.2020 06:00 Uhr

Nürnberg ist schön - erkennen das auch die Preisrichter der Europäischen Union?

19.10.2020 © Isabel-Marie Köppel


Nach West-Berlin (1988), Weimar (1999) und Essen/Ruhrgebiet (2010) wird 2025 wieder eine deutsche Stadt Europäische Kulturhauptstadt. Eine zwölfköpfige Jury entscheidet über die Vergabe des Titels. Sie ist für jeden Jahrgang neu zusammengesetzt, umfasst aber auch langjährige Juroren.

Die Institutionen der Europäischen Union ernennen zehn Mitglieder. Deutschland durfte zwei berufen: den Kulturjournalisten Ulrich Raulff und die neue Intendantin der Münchner Kammerspiele, Barbara Mundel. Die Österreicherin Sylvia Amann hat den Vorsitz. Die Übrigen: überwiegend Kulturberater und -managerinnen mit internationalen Hochschulkarrieren.

Bilderstrecke zum Thema

Kulturhauptstadt 2025: Diese Projekte plant Nürnberg

Die Bewerbung Nürnbergs um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 ist einen großen Schritt weiter: Das 60-seitige Bewerbungsbuch "Bid Book" ist eingereicht, wir stellen hier die wichtigsten Projekte in Kürze vor.



Nürnberg wäre besonders geeignet: Ein Kommentar von Birgit Ruf


Die Kulturstiftung der Länder in Berlin richtet das Auswahlverfahren aus. Acht deutsche Städte hatten 2019 ihre Bewerbung für 2025 eingereicht. Gera, Dresden und Zittau schieden aus. Neben Nürnberg sind noch Chemnitz, Hannover, Hildesheim und Magdeburg im Rennen. Wegen der Corona-Pandemie wurde die zweite Stufe des Verfahrens im Sommer auf Digitalformate umgestellt. Anstatt die fünf Finalisten zu besuchen, begutachten sie die Juroren ab dieser Woche mittels Live-Streams, Videokonferenzen und Filmbeiträgen. Was die Delegationen senden und reden, ist nicht öffentlich. Nürnberg präsentiert sich an letzter Stelle am 23. Oktober und nochmals am 27. Oktober.

Bilderstrecke zum Thema

Zwölf Gründe, warum Nürnberg Kulturhauptstadt werden sollte

Nürnberg will 2025 europäische Kulturhauptstadt werden. Nachdem der Stadtrat im vergangenen Dezember sein Okay für die Bewerbung gegeben hat, gilt es nun ein 100 Seiten dickes Bewerbungsbuch zu erstellen. Als kleine Hilfe haben wir zwölf Gründe zusammengestellt, warum Nürnberg Kulturhauptstadt werden sollte.


Am 28. Oktober mittags gibt die Kulturstiftung die Entscheidung für den Sieger bekannt. Die Stadt, die sich durchsetzt, bekommt für das Titeljahr 1,5 Millionen Euro Preisgeld von der Europäischen Union. Das Budget muss sie also hauptsächlich lokal und national finanzieren.

Die sechs offiziellen Wertungskategorien sind: langfristige Kulturstrategie, europäische Dimension der Bewerbung, künstlerisches Programm, Umsetzungsfähigkeit, Bevölkerungsbeteiligung und Verwaltung.

Bilderstrecke zum Thema

Wird Nürnberg Kulturhauptstadt 2025? Das sagen Frankens Promis

Nürnberg bewirbt sich als Kulturhauptstadt 2025. Neben Chemnitz, Hannover, Hildesheim und Magdeburg. Was sagt eigentlich Frankens Prominenz zur Bewerbung? Wir haben uns umgehört.


isa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Nürnberg