Kurden-Kundgebung beeinflusst Verkehr in Nürnberg

10.2.2018, 15:40 Uhr

© Marina Hochholzner

Wie angekündigt kam es wegen der Kundgebung und der anschließenden Demonstration in der Nürnberger Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen, da ab 15 Uhr die Strecke vom Willy-Brandt-Platz bis zum Jakobsplatz gesperrt wurde.

Wie schon bei der ersten Kurden-Demo in diesem Jahr protestieren die Teilnehmer gegen Krieg und Faschismus. Außerdem fordern sie Freiheit für Palästina und Kurdistan. Wie die Veranstalter mitteilten, wählten sie den Platz vor dem Pressehaus gezielt für die Kundgebung aus, weil über die Demonstrationen bisher zu wenig berichtet wurde. Ein großes Aufgebot an Sicherheitskräften begleitete den Zug.

3 Kommentare