16°

Samstag, 21.09.2019

|

zum Thema

Kuriose App-Anzeige: Liegen VAG-Räder im Wöhrder See?

GPS zeigt Standorte der Leihräder oft mit Abweichungen an - 13.08.2019 11:03 Uhr

So schaut das Ganze ordentlich aus: In Reih und Glied stehen die weißen Leihräder. Manchmal erscheinen sie aber auch dort, wo sie definitiv nicht hingehören. © Foto: André De Geare


Alles hat gut geklappt, teilt Leser Anton W. mit. Er freute sich über die neuen VAG-Räder im Stadtgebiet, die ihm jene Flexibiltät bieten, die er sich für eine Großstadt wünscht. Auch die nötige App war schnell und leicht auf seinem Smartphone installiert. Nur als der Mann aus Wöhrd von seinem Handy wissen wollte, wo sich die nächsten Räder befinden, erlebte er eine Überraschung.

Erstaunt vergrößerte er die Ansicht auf seinem Handy. Tatsächlich: Laut der Darstellung sind einige der weißen City-Bikes nicht so leicht zu erreichen – zumindest nicht trockenen Fußes. Die Räder liegen mitten im Wöhrder See. Gummistiefel aus dem Keller holen? Der umweltbewusste Leser entschied sich erst mal für Neugierde. Hat hier wirklich jemand nach Gebrauch das Rad im See geparkt oder liegt hier vielmehr ein technisches Problem vor?

Der Stadtanzeiger fragte bei der VAG nach. Dort forschte man. "Die gute Nachricht ist", teilte eine Sprecherin schließlich mit, "wir vermissen kein Fahrrad. Es wurde keines versenkt und wir müssen nicht auf Tauchstation gehen."

GPS spielt gern mal einen Streich

Allerdings spiele das satellitengestützte Positionssystem GPS, mit dem die Fahrräder ausgestattet sind, gern mal einen Streich. "Wir haben bisweilen Abweichungen von 30 Metern und mehr vom eigentlichen Standort des Fahrrads", so die Sprecherin.

Grundsätzlich gibt es bei GPS immer einen gewissen Spielraum. Wer häufig Navigationsgeräte nutzt, kennt das. Besonders stark und häufig seien die Abweichungen, wenn die Satelliten-Signale mehrfach reflektiert werden. Wie wohl im Falle des Wöhrder Sees. "Wir bemühen uns, hier Lösungen zu finden. Zum Glück klappt es aber meistens gut mit der Ortung der Fahrräder."

Das Rad mit der Nummer 90071 ist hier baden gegangen. © Screenshot: Rurik Schnackig


So war es auch bei Anton W. Beim wiederholten Abruf der App-Seite stand das Fahrrad wieder ordnungsgemäß und trockenen Reifens am Rand des Wöhrder Sees. Wobei: Ordnungsgemäß stimmt nicht ganz.

Denn: Grundsätzlich befinde sich das Gebiet um den Wöhrder See außerhalb der Flexzone von VAG-Rad "Dort sollten Sie ein Fahrrad am besten an einer festen Station ausleihen", teilt die VAG mit.

Innerhalb der Flexzone in der Innenstadt können die Fahrräder an öffentlich zugänglichen Orten abgestellt und auch ausgeliehen werden. Beliebig. Außerhalb dieses Bereichs, den die Handy-App ebenfalls anzeigt, müssen die Fahrräder an den festen Stationen ausgeliehen und wieder zurückgegeben werden.

Jedes abgestellte Fahrrad verortet laut VAG in gewissen Zeitabständen seinen Standort neu und schickt ihn an das Zentralsystem. So könne sich auch ein falscher oder ungenauer Standort binnen kurzer Zeit selbst korrigieren.

Bilderstrecke zum Thema

Diese Vergehen beim Fahrradfahren können richtig teuer werden

Freihändiges Fahren, Handy-Nutzung oder bei Rot die geschlossene Bahnschranke überqueren: So teuer wird's, wenn man auf dem Fahrrad die Verkehrsregeln missachtet.


 

Rurik Schnackig

7

7 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wöhrd